Arbeitskörbe für Gabelstapler – perfekt für Inventurarbeiten am Jahresanfang

Zum Jahresanfang steht bei vielen Unternehmen aus der Logiistik und dem produzierenden Gewerbe die Jahresinventur auf der Agenda. Gerade in Hochregallagern kann das mitunter eine sehr zeitraubende Aufgabe sein – Stapler-Arbeitskörbe sind hier extrem hilfeiche Stapler-Anbaugeräte, denn so ist die Inventur zügig erledigt.
Insgesamt gehören Gabelstapler-Arbeitsbühnen zu den mit beliebtesten Anbaugeräten, denn durch vielfältige flexibel Nuztungsmöglichkeiten sind sie eigentlich aus keinem Betrieb wegzudenken. Jetzt am Jahresanfang erweisen sich die Arbeitskörbe weider einmal als besonders hilfreich, denn im Rahmen der Jahresinventur werden die Arbeitsbühnen vielfach genutzt, um das Zählen und Notieren zu erleichtern.

Stapler-Arbeitsbühne / Arbeitskorb TYP SIKO

Stapler-Arbeitsbühne / Arbeitskorb TYP SIKO – ein Klassiker unter den Anbaugeräten

Unternehmen setzen dabei ganz unterschiedliche Arbeitskörbe ein – auf der einen Seite gibt es Klassiker wie den Stapler-Arbeitskobr SIKO, der schon über viele Jahre hinweg am Markt verfügbar ist und sich durch eine gute Nutzbarkeit und eine robuste Konstruktion bewährt hat. Wer einen besonders günstigen Preis bevorzugt, der greift hingegen eher zum RAK ONE – einer Arbeitsbühne für unter 400€. 

Auch Arbeitskörbe speziell für Inventurarbeiten sind am Markt erhältlich – wobei der bekannteste Vertreter hier ohne Frage der Stapler-Arbeitskorb MB-ST/T für Inventur- und Regalarbeiten ist. Dieser zeichnet sich inbesondere durch eine umfangreiche Ausstattung aus, die sich an den Anforderungen orientiert, die bei Inventur- und Reparaturarbeiten orientiert. Ob Zweihand-Zustimmungs-Tastschalter, Blitzleuchte, Kabelaufroller mit 8 m Elektrokabel, Stecker, Steckdose und Zusatzstecker oder auch Tür-Trennschalter – all diese Ausstattung erleichtert Inventuren und Reparaturen ungemein. Wie andere Arbeitskörbe auch, kann der Arbeitskorb MB-ST/T ganz normal über Einfahrtaschen mit den Gabelzinken aufgenommen werden und ist aus einer massiven Stahlkonstruktion gefertigt. Optional lässt er sich auch mit Lenk- und Bockrollen ausstatten und ist ebenso mit einem Anschlagpunkt für die persönliche Schutzausrüstung lieferbar.

Diesen und viele weitere Arbeitskörbe für Gabelstapler bietet der Arbeitskorb-Profishop – ein Schwesterunternehmen des Stapler-Profishops, der sich komplett auf den Vertrieb von Arbeitsbühnen und Arbeitskörben für Gabelstapler fokussiert. Hier bekommen Sie nicht nur eine große Auswahl und Top-Qualtät, sondern ebenso eine professionelle Beratung und attraktive Preise für den Kauf eines neuen Arbeitkorbs.

Viele Grüße,
Alexander Kipp
Vom Stapler-Profishop

Arbeitsbühnen mieten – gerade für spezielle Einsätze sinnvoll

Arbeitsbühnen sind aus dem betrieblichen Alltag vielerorts nicht wegzudenken. Ob für die gerade zum Jahreswechsel anstehende Inventur, für kleinere oder größere Reparaturen oder auch größere Montagen – Arbeitsbühnen sind die Basis für sichere Arbeiten in der Höhe. Die Zeiten, wo einfach ein Mitarbeiter auf einer Palette oder in einer Gitterbox per Gabelstapler hochgefahren wurde, sind zum Glück lange vorbei.

Wenn es um einfache und sich häufig wiederholende Arbeiten im Betrieb geht, greifen die meisten Unternehmen zu Stapler-Arbeitsbühnen. Diese sind mit so gut wie jedem Gabelstapler nutzbar und die preiswertesten Modelle sind bereits für unter 400€ zu haben. Allerdings stoßen diese auch Arbeitskörbe genannten Anbaugeräte schnell an ihre Grenzen, so dass für spezielle Einsätze eine Alternative gefunden werden muss und dann ist die Anmietung einer Spezial-Arbeitsbühne sinnvoll.

Insbesondere wenn es in große Höhen gehen soll, die Einsatzorte nur schwer zugänglich sind oder schlicht kein Gabelstapler im Unternehmen zur Verfügung steht, kommen die auch Hubsteiger genannten Maschinen zur Anwendung. Aufgrund der Bauform und Funktionalität der Arbeitsbühnen unterscheidet man in Gelenkbühnen, Arbeitsbühnen, sogenannte Senkrechtlifte oder Teleskopbühnen (auch wenn die Unterscheidung nicht immer trennscharf ist). Während die weit verbreiteten Scherenbühnen nicht ganz so große Hubhöhen erreichen, sind sie extrem belastbar und können je nach Modell fast 700kg Gewicht anheben. Senkrechtlifte dahingegen sind extrem kompakt gebaut und können auch auf kleinsten Stellflächen eingesetzt werden. Die größten Arbeitshöhen und Reichweiten besitzen die sogenannten Gelenkteleskop-Arbeitsbühnen, die mit über 40m Höhe und über 19m seitlicher Reichweite ein extrem flexibles Arbeiten ermöglichen und selbst diese Arbeitsbühnen bringen noch 450kg Tragkraft mit.

Wie man erkennen kann, gibt es für so gut wie jeden Einsatz die passende Arbeitsbühne, aber für kein Unternehmen ist es ökonomisch sinnvoll oder empfehlenswert, direkt die Geräte zu kaufen. Professionelle Vermieter von Arbeitsbühnen, wie bspw. die AFI Arbeitsbühnenvermietung, bieten nicht nur einen großen Maschinenpark zur Auswahl, so dass man immer die passende Miet-Arbeitsbühne finden kann, sondern sind auch mit zahlreichen Filialen deutschlandweit vertreten, ideal um bei Bedarf schnell die passende Arbeitsbühne zu bekommen.

Kauf oder Miete von Arbeitsbühnen? Es kommt darauf  – das kann man als Fazit festhalten. Während für die häufigen Standardarbeiten im Betrieb sich der Kauf eines Stapler-Arbeitskorbs schnell rentiert, sind gerade für spezielle und außergewöhnliche Einsätze Miet-Arbeitsbühnen die beste Wahl.

Anbaugeräte für Gabelstapler – ein Überblick

Gabelstapler gehören zu den am häufigsten Nutzfahrzeugen, die im Rahmen der Logistik im Unternehmen zum Einsatz kommen. Gerade wenn es um palettierte Waren geht, sind Gabelstapler unersetzlich, aber beim normalen Transport sind die Einsatzmöglichkeiten noch lange nicht zuende, denn mit passenden Anbaugeräten wird der Stapler zum Allroundhelfer  im Betriebsalltag. Der heutige Beitrag gibt daher einen Überblick zum Thema Stapler-Anbaugeräte: Welche Anbaugeräte gibt es, wie werden sie genutzt, worauf sollte man beim Kauf achten uvm. 

Riesige Auswahl von Stapler-Anbaugeräten

Die wohl bekanntesten Anbaugeräte sind Stapler-Arbeitskörbe, die für alle möglichen Arbeiten in der Höhe genutzt werden können. Ob Inventur, Reparatur oder Wartung – mit den passenden Arbeitskörben können solche Arbeiten schnell und sicher erledigt werden. Auch Stapler-Kippbehälter, Schaufeln und Lastarme / Kranarme für Stapler gehören zu den sehr häufig genutzten Stapler-Anbaugeräten, denn so wird der Gabelstapler zum Radlader- oder Kranersatz. Neben diesen Anbaugeräten gibt es unzählige weitere und für fast jede Anwendung lässt sich das passende Anaugerät finden.

Anbaugeräte sind einfach nutzbar und ökomisch sinnvoll

Die gängigen Stapleranbaugeräte können ganz eifnach über die Gabelzinken aufgenommen werden und sind so in kürzester Zeit einsatzbereit. Gleichzeitig ersetzen Anbaugeräte oftmals teure Spezialmaschinen, so dass der Einsatz von Stapler-Anbaugeräten nicht nur praktisch, sondern auch ökonomisch ist. Auch bei den laufenden Kosten sind die Anbaugeräte günstiger als die den alternativen  Spezialmaschinen: Die Anbaugeräte benötigen in der Regel nur wenig Stellplatz, die Mitarbeiter müssen nur kurz in die Verwendung der Anbaugeräte eingewiesen werden und regelmäßige Prüfungen – bspw. durch den TÜV oder andere Stellen – sind bei den meisten Anbaugeräten nicht notwendig.

Hochwertige Stapler-Anbaugeräte sind für den intensiven und langjährigen Einsatz konstruiert. Alle Geräte aus unserem Sortiment beziehen wir entsprechend von von etablierten Herstellern, die sich auf diesen Bereich spezialisiert haben.

Klassifikation von Gefahrstoffen in Deutschland

Vor dem Neukauf von passenden Produkten für die Gefahrstofflagerung sollte man sich erst einmal informieren, welche Produkte überhaupt für die Lagerung der jeweiligen Gefahrstoffe zugelassen sind. Im Allgemeinen werden Gefahrstoffe klassifiziert und danach sind auch bspw. Auffangwannen oder Gefahrstoff-Depots jeweils für die Lagerung von einer oder mehrere Gefahrstoffklassen zugelassen. Im folgenden werden zwei Klassifikationen vorgestellt, die in der Praxis eine besonders wichtige Rolle spielen: Einteilung in Wassergefährdungsklassen (WGK) und die Unterscheidung von Brennbarkeiten.

Einteilung von brennbaren Flüssigkeiten / Gefahrstoffen anhand des Flammpunktes

Schon vor relative langer Zeit – genauer am 01.01.2003 – hat die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) die Verordnung über brennbare Flüssigkeiten (VbF) abgelöst, so dass nun brennbare Flüssigkeiten nach der dieser Betriebssicherheitsverordnung klassifziert werden. Mit Inkrafttreten dieser Ernerung hat sich auch die Einteilung brennbarer Flüssigkeiten in die unterschiedlichen Gefahrenklassen geändert. Die Einteilung der brennbaren Flüssigkeiten nach der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) nimmt dabei folgende Unterscheidung vor und orientiert sich am Flammpunkt der jeweiligen Flüssigkeit:

  • Hochentzündliche Flüssigkeiten (Flammpunkt < 0 °C)
  • Leichtentzündliche Flüssigkeiten (Flammpunkt < 21 °C)
  • Entzündliche Flüssigkeiten (Flammpunkt 21 – 55 °C)
  • Flüssigkeiten mit einem Flammpunkt > 55 °C

Ist der Flammpunkt von Flüssigkeiten über 100 °C (z. B. bei Schmieröl) gelten diese nach der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) als nicht brennbar. Beim Transport von Flüssigkeiten sollte man beachten, dass die verkehrsrechtlichen Vorschriften der ADR Vorrang vor denen Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) haben (die primär für Gefahrstofflagerung herangezogen werden).

Einteilung von flüssigen Gefahrstoffen in WGK (Wassergefährdungsklassen)

Nach § 62 Wassergaushaltsgesetz (WHG) werden wassergefährdenden Stoffe in der „Verwaltungsvorschrift wassergefährdender Stoffe“ (kurz VwVwS) in drei Wassergefährdungsklassen  (WGK) unterteilt:

  • WGK 1: Schwach wassergefährdende Stoffe (bspw. RME und AdBlue®)
  • WGK 2: Wassergefährdende Stoffe (bspw. Diesel, Schmieröl)
  • WGK 3: Stark wassergefährdende Stoffe (bspw. Altöl)

Der Katalog wassergefährdender Stoffe (abgekürzt: KwS) enthält dabei eine Auflistung einzelner Stoffe nach ihrem Wassergefährdungspotenzial. Wenn Gefahrstoffe im KwS nicht enthalten sind, können diese vom Hersteller des Stoffes eigenverantwortlich in eine der der WGK klassifiziert werden, wenn für den  jeweiligen Gefahrstoff-Stoff die entsprechenden die Kriterien der Wassergefährdungsklasse nachvollziehbar erfüllt sind.

Nachstehend einige Beispiele für Flüssigkeiten, die häufig im Betriebsalltag zum Einsatz kommen (jeweils mit Einteilung nach WGK und Einstufung nach Brennbarkeit):

  WGK Brennbarkeit
Alkohol (Ethanol, Aceton 1 hochentzündlich
Kühlerfrostschutz (Glykol) 1 nicht brennbar
AdBlue® 1 nicht brennbar
Dieselkraftstoff, Heizöl 2 Flüssigkeit mit Flammpunkt > 55 °C
Normalbenzin 3 leichtentzündlich
ungebrauchte Schmieröle 2 nicht brennbar
Altöl bekannter Herkunft* 3 Flüssigkeit mit Flammpunkt > 55 °C
Altöl unbekannter Herkunft* 3 leichtentzündlich
Kühlschmieremulsion 3 nicht brennbar
CKW (Tri, Per, etc.) 3 nicht brennbar

Mit so einem Wissen zu den Gefahrstoffen sollte man die passenden Lagervorrichtungen für diese Produkte kaufen. Gerade bei der Anschaffung von Auffangwannen sollte man immer beachten, welche Produkte gelagert werden sollen. Bspw. sind Stahl-Auffangwannen für alle brennbaren Flüssigkeiten zugelassen, die Alternativen auf Kunststoff dahingegen nur für nicht brennare Flüssigkeiten mit Flammpunkt über 100°C (also bspw. AdBlue). Einen kompletten Überblick, welche Auffangwannen für Gefahrstoffe zugelassen sind, bekommen Sie hier. Gerne beraten wir Sie auch bei der Auswahl passender Auffangwannen für Ihren Bedarf – sprechen Sie uns einfach an.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Team des Stapler Profishop

Stapler-Arbeitskörbe – am besten Made in Germany

Auf den ersten Blick sieht ein Arbeitskorb aus wie der andere und zunehmend werden extrem günstige Modelle auf verschiedenen Marktplätzen im Internent angeboten. Allerdings sollte man beim Arbeitskorb unbedingt auf Qualität und die notwendigen Zulassungen achten, denn sonst kann es gerade bei Unfällen zu empfindlichen Strafen kommen, wenn der eingesetzt Stapler-Arbeitskorb nicht über die ausreichenden Zulassungen und Zertifikate hatte. Um sicherzugehen, dass die Stapler-Arbeitskörbe hochwertig und qualitativ gut gearbeitet sind, empfieht es sich daher, diese bei Fachhändlern für Arbeitskörbe (wie bspw. den Arbeitskorb-Profishop) zu kaufen, denn so hat man nicht nur eine große Auswahl von verschiedenen Modellen, sondern kann ebenso mit der richtigen Beratung ohne Probleme den passenden Arbeitskorb finden. Die folgenden Fragen helfen zusätzlich bei der Auswahl des passenden Arbeitskorb:

1. Für  welchen Stapler sucht man einen Arbeitskorb?
Den Großteil der verschiedenen Arbeitskörbe kann man Frontstapler oder einem einem Schubmaststapler benutzen – aber nicht mit beiden Stapler-Typen im Wechsel. Die Arbeitsbühnen für Fronstapler werden frontal aufgenommen und die Einfahrtaschen befinden sich an der langen Seite. Die Einfahrtaschen bei den Arbeitskörben für Schubmaststapler sind dahingegen an der kürzeren Seite angebracht, damit sie komplett bis zum Mast eingezogen werden können.
Eine Neuheit sind Arbeitsbühnen, die von beiden Typen genutzt werden können – die sogenannten 2-in-1-Arbeitskörbe. Wenn ein Betrieb beide Staplertypen im Fuhrpark hat, ist das häufig die unter dem Strich günstigste Alternative.

Stapler-Arbeitsbühne / Arbeitskorb TYP MB-A für Österreich

Stapler-Arbeitsbühne / Arbeitskorb TYP MB-A für Österreich

2. Für wie viele Personen soll der Arbeitskorb zugelassen sein?
Arbeitskörbe für Gabelstapler sind meistens nur für eine maximale Anzahl von Personen zugelassen. Beim Kauf von Arbeitsbühnen sollte man also unbedingt darauf achten, dass die Personenanzahl zum eigenen Anforderungprofil passt. Auch bei der späteren Nutzung muss man natürlich beachten, dass nicht mehr Personen auf der Arbeitsbühne arbeiten als zugelassen sind, denn sonst drohen wiederum unangenehme Strafen und im Schadensfall evtl. sogar Regressansprüche.

3. In welchem Land wird der Arbeitskorb eingesetzt?
Bei den Zulassungen für Stapler-Arbeitskörbe gibt es teilweise nationale Unterschiede,auf die man beim Kauf natürlich achten muss. Bspw. ist die Nutzung von Arbeitskörben in der Schweiz fast gänzlich verboten und in Österreich benötigen die Modelle eine spezielle Zulassung vom TÜV Österreich.  Wenn man also bspw. in Österreich die Stapler-Arbeitskörbe einsetzen möchte, sollte man Modelle mit einer TÜV-Zulassung für Österreich wählen.

Viele Grüße,
Alexander Kipp
Vom Team des Stapler-Profishop

Kastenwagen & Kippmulden – ideal für Schüttgüter aller Art

Kastenwagen für Gabelstapler sind für verschiedene Schüttgüter konstruiert und sind in vielfältigen Modellvariationen erhältlich. Mit 0,25 -1 cbm Volumen und je nach Modell mit einer Tragkraft von bis zu 1000kg können die Kastenwagen flexibel  im Unternehmen eingesetzt werden und das mit oder auch ohne Stapler, denn entweder werden die Anbaugeräte schon mit Rollen ausgelieefert oder Lenk- und Bockrollen sind als Zubehör erhältlich.
Die meisten Stapler- Kastenwagen und Kippmulden werden serienmäßig mit Einfahrtaschen für Gabelzinken ausgeliefert, ber auch ein Nachrüsten ist problemlos möglich. Die Konstruktion der Kastenwagen besteht bereits bei den Serienmodellen aus einer stabilen, öl- und wasserdichten Stahlblechkonstruktion, die in vielen verschiedenen RAL-Farben verfügbar ist.Diese öl- und wasserdichte Konstruktion ist ideal, wenn auch Mischgüter transportiert werden sollen.

Kastenwagen TYP KW  – ideal für ebenerdiges Entleeren

Der Kastenwagen vom Typ KW wurde speziell für die ebenerdige Entleerung gebaut. Ausgestattet mit Rollen lässt sich der der Kastenwagen KW auch manuell problemlos befördern. Zusätzlich kann der Behälter mit Einfahrtaschen ausgestattet werden, wodurch die Aufnahme per Stapler oder Hubwagen ermöglicht wird, so dass der Kastenwagen vom TYP KW ideal zum Sammeln und Entsorgen von Schüttgütern und Industrieabfällen jeder Art ist.

Stapler-Kippmulden vom TYP KK / KN

Die Stapler-Kippmulden vom Typ KK / KN sind ebenfalls perfekt zum Sammeln und Entsorgen von Schüttgütern und Industrieabfällen jeder Art geeignet. Andes als die Kastentwagen werden diese nicht direkt mit Rollen ausgeliefert, dafür aber mit Einfahrstaschen für Gabelzinken. Diese Kipp-Mulden gibt es in verscheidenen Varianten – einmal mit kastenförmiger Mulde (Kippmulde Typ KK) oder mit niedriger Mulde (Typ KN). Wie oben bereits erwähnt besitzen alle Kippmulden einen stabilen Grundrahmen mit Einfahrtaschen, die eine Aufnahme mit den Gabelzinken ermöglichen. Beide Typen – also TYP KK und TYP KN können auf Wunsch auch passenden mit Lenk- und Bockrollen und einem Deckel ausgestattet werden, so dass der Transport ohne Stapler problemlos möglich ist und der Inhalt geschützt wird. Je nach Bedarf sind diese Stapler-Kippbehälter in Größen von 250 – 1000 Liter sind verfügbar. Genau wie die Kastenwagen sind die Kippmulden serienmäßig öl- und wasserdicht verschweißt, wodurch auch Flüssigkeiten aufgenommen werden können. Die Entleerung der Mulde erfolgt problemlos per Hand mittels Handgriffes an der Oberkante des Behälters. Eine Kettensicherung sichert den das Stapler-Anbaugeräte gegen unbeabsichtigtes Abrutschen.

Gerne beraten wir Sie auch bei der Auswahl des passenden Kastenwagens oder der passenden Kippmulde für Ihren Stapler – sprechen Sie uns einfach an.

Alexander Kipp
Vom Team des Stapler-Profishop

Stahl-Auffangwannen – Überblick über Vorschriften und Größen

Klassische Auffangwannen aus Stahl sind nach wie vor die Basis von moderner Gefahrstoff-Lagerung in Unternehmen kommen immer dann zum Einsatz, wenn es um die Lagerung von wassergefährdenden Stoffen geht – insbesondere wenn entzündbare Flüssigkeiten gelagert werden müssen und Kunststoff-Auffangwannen dann nicht geeignet sind. Stahl als Werkstoff hat sich über Jahrzehnte als langlebig, preiswert und robust gegenüber mechanischen Kräften und so ideal für den häufig harten Betriebsalltag erwiesen. Daher gibt es auch eine entsprechend große Auswahl von Stahl-Auffangwannen und es exisitieren zahlreiche Vorschriften in diesem Bereich. Der heutige Beitrag gibt einen Überblick über die wichtigsten Richtlinien und Vorschriften zu Stahl-Auffangwannen, aber auch welche gängigen Größen es gibt.

Die wichtigsten Vorschriften für Auffangwannen aus Stahl

Im Rahmen der Gefahrstoff-Lagerung sind zahlreiche Vorschriften zu beachten. Die genauen Vorschriften für Auffangwannen werden in in Deutschland in den VaWS festgehalten. Hier werden bspw. Vorgaben zu den Mindestgrößen, Volumen, Umgang mit Auffangwannen und auch den vorgeschriebenenen Prüfungen von Auffangwannen gemacht. Neben den VaWS gibt es für Stahl-Auffangwannen noch eine weitere, wichtige Richtlinie – die sogenannte StawaR – Stahlwannen-Richtlinie, wo detaillierte Vorgaben zur Produktion und Konstruktion vom Stahl-Auffangwannen gemacht werden, damit diese für die Lagerung von Gefahrstoffen zugelasen werden. Vom DiBT wird in Deutschland dann geprüft, ob einen Stahl-Auffangwanne gemäß der StawaR kontruiert wurde.

Stahl-Auffangwanen mit Volumen von 20 bis 1000 Liter – für jeden Bedarf das passende Modell

Stahl-Auffangwanne TYP PW-200-4 - ein Klassiker, der sich seit vielen Jahren bewährt hat

Stahl-Auffangwanne TYP PW-200-4 – ein Klassiker, der sich seit vielen Jahren bewährt hat

Die große Nachfrage nach Auffangwannen aus Stahl hat eine große Auswahl unterschiedlicher Modelle hervorgebracht. Die kleinsten Auffangwannen sind  Kleingebinde-Wannen, die ein Volumen von bis zu 60 Litern haben und insbesondere zur Lagerung kleiner Mengen Farben, Lacken oder Ölen zum Einsatz kommen. Auch kleine Handwerksbetriebe und selbst Privatleute greifen zu diesen Kleingebindewannen.
Zu den beliebtesten Stahl-Auffangwannen zählen die Modelle mit einem Auffangvolumen von 200 Litern. Um die benötigten Volumen für eine Auffangwanne zu ermitteln, gibt es eine einfache Berechnungsmöglichkeit: Das Volumen einer Auffangwanne muss immer mind. 10% des eingelagerten Volumens betragen, allerdings mindestens das Volumen des größten Behälters betragen (weitere Informationen zu Mindestvolumina von Auffangwannen siehe hier). In Österreich gelten dahingegen noch schärfere Regeln für die Mindestvolumina von Auffangwannen – hier spielt noch die Art des Gefahrstoffbehälters eine wichtige Rolle bei der Volumenberechnung. Informationen zum Volumen von Auffangwannen in Österreich gibt es hier.

Die großen Stahl-Auffangwannen können bis zu 1000l aufnehmen und sind daher insbesondere für die Lagerung von sehr großen Mengen Gefahrstoffen ausgelegt. Neben den vorgegebenen Modellen ist Stahl aber so gut zu verarbeiten, dass auch problemlos Stahl-Auffangwannen exakt nach Kundenwünschen gefertigt werden können.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Team des Stapler-Profishop

John Deere sich auf das neue Jahr vorbereitet: Neue Produkte des Modelljahres 2017

Ständige Investitionen von John Deere in seine Technik zeigen Erfolge in Form der neuen Produkte. Im neuen Modelljahr 2017 stellt der amerikanische Hersteller neue Mähdrescher und Vorsatzgeräte vor.

Erntevorsatz „PremiumFlow“ 640PF

Der neue Erntevorsatz 640PF Premium Flow ist ein erstklassiges Produkt von John Deere, das man unbeschränkt allen Erntebedingungen anpassen kann. Für den Einzug von stehendem oder liegendem Erntegut ist es möglich, die Drehzahl  der Bänder hydraulisch anzupassen, wodurch ein konstanter Gutfluss auch unter wechselnden Erntebedingungen sichergestellt werden kann. Dabei kann der Premium-Erntevorsatz mit einer geteilten Einzugsschnecke, einer geteilten Haspel und einem synchronisiertem Doppelmessersystem in Serie ausgestattet werden.

Mähdrescher der S-Serie

Neuerungen von John Deere für 2017

Neuerungen von John Deere für 2017

Ab 2017 werden innovative und leichte Siebkästen DynaFlo Plus aus Aluminium für die ganze S-Serie zur Verfügung stehen.  Die exklusive und neue Funktion Active Terrain Adjustment (ATA) erkennt die Hanglage, sowie die Art des Erntegutes und adaptiert Gebläsedrehzahl  und Siebeinstellungen zueinander. Zum Beispiel: Raps ist eine sehr empfindliche landwirtschaftliche Pflanze in Bezug auf  Änderungen des Luftstroms, deswegen werden vorab die Siebeinstellungen und dann die Gebläsedrehzahl nachgeregelt.
Zudem bietet die S-Serie einen hydraulisch verstellbaren Schrägförderer an. Dank diesem Schrägförderer hat der Fahrer die Möglichkeit vom Fahrerhaus aus die Schneidwerksneigung einzustellen und während des Betriebs die Schnitthöhe anzupassen.

Mähdrescher der W-Serie

2017 bringt ebenso Änderungen bei den Mähdreschern der W-Serie. Ab dem neuen Jahr werden 600R-Erntevorsätze statt jetzt verfügbaren 300R-Vorsätze in alle landwirtschaftlichen Erntemaschinen der Baureihe W400 eingesetzt. Auf diese Weise wird die Zuführkapazität der Reihe gesteigert. Dazu leisten auch eine größere Einzugsschnecke und ein Schneidwerkstisch aus Edelstahl  ihren umfangreichen Beitrag.

Die Baureihe W300 wird im neuen Jahr mit zwei neuen Funktionen erweitert. Beide Funktionen zielen auf eine Arbeitserleichterung für Fahrer und die allgemeine Effizienz der Landmaschine ab. Dank der integrierten Schnitthöhenvorwahl wird diese  Einstellungen für das Vorgewende und den Erntebetrieb gespeichert, wodurch sie vor und nach der Wendung schnell aufgerufen werden können. Die automatische Bedienung des Erntevorsatzes ermöglicht  dem Schneidwerk den Bodenkonturen zu folgen und die Schnitthöhen anzupassen.

 

 

Modul-Auffangwannen TYP MAW: Extrem flexibel durch umfangreiches Zubehör

Stahl-Auffangwannen gehören zu den am weitesten verbreiteten Artikel der Lagertechnik im Betrieb und gerade die Auffangwannen mit einem Fassungsvolumen von 200 Litern haben sich in der Industrie als absolut unverzichtbar erwiesen. Entsprechend groß ist die Auswahl der unterschiedlichen Typen von Auffangwannen mit einem Auffangvolumen von 200 Litern und jede Modellserie kann mit ihren ganz spezifischen Vorteilen glänzen – ob günstige Profilwanne vom TPY PW, praktische Eck-Auffangwanne vom TYP EW oder extrem robuste Edelstahl-Auffangwanne vom TYP VAW. Eine Modellreihe zeichnet sich allerdings durch ein besondere Flexibilität aus – die Modulwannen vom TYP MAW sind eine ganz besondere Lösung, die sich vor allen Dingen durch modulare Erweiterbarkeit auszeichnet und mit umfangreichem Zubehör vielseitig genutzt werden kann.

Die Modul-Auffangwannen vom TYP MAW zeichnen sich dadurch aus, dass das modulare System eine sehr vielseitige und flexible Nutzung ermöglicht wird. Ob als normale Stahl-Auffangwanne, als Fassauflage, oder auch mit einer Umhausung – mit den unterschiedlichen Varianten und Zubehörteilen der Modul-Auffangwanne MAW sind zahlreiche Einsatzmöglichkeiten abgedeckt.
Natürlich steht die eigentliche Stahl-Auffangwanne immer im gMittelpunkt der Anwendung. Aber anders als bei vielen anderen 200-Liter Auffangwannen ist bei der Konstruktion direkt ein umfangreiches und modular nutzbares Zubehör für Auffangwannen entwickelt worden, das sich direkt am Bedarf der Nutzer orientiert. So ist die Modul-Auffangwanne MAW beispielsweise für die Lagerung von 1-2 Standard-Rund-Fässern á 200 Liter oder Kleingebinden geeignet. Natürlich verfügt die Modul-Auffangwanne vom TYP MAW über alle notwendigen Zulassungen, ist nach der StawaR konstruiert und erfüllt alle Vorschriften für Auffangwannen in Deutschland. 
Als Stahl-Auffangwannen ist auch die Modul-Auffangwanne vom TYP MAW für die Lagerung von brennbaren Flüssigkeiten mit den Gefahrensymbolen F / F+ sowie Flüssigkeiten der Wassergefährdungsklasse WGK K 1-3 zugelassen.

Hier sehen Sie auch einige Bilder der Auffangwanne MAW mit unterschiedlichem  Zubehör / Erweiterungen:

Gerne beraten wir Sie bei der Auswahl der passenden Auffangwannen für Ihren Betrieb – ob Modulauffangwanne oder klassische Auffangwanne – sprechen Sie uns an.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Stapler-Profishop Team

Ein frohes Weihnachtsfest wünscht der Stapler-Profishop

Liebe Leser unseres Blogs,

Frohe Weihnachten

Frohe Weihnachten wünscht das Team des Stapler-Profishop

wir wollen uns an dieser Stelle noch einmal für Ihre Treue im Jahr 2016 bedanken und allen frohes und besinnliches Weihnachtsfest 2016, sowie einen  und gelungenen Start ins Jahr 2017 wünschen.

Zwischen den Feiertagen werden wir natürlich weiterhin über unseren Online-Shop erreichbar sein, Bestellungen und E-Mails bearbeiten und weiterhin an unserem Sortiment arbeiten. Der Blog macht eine Pause bis Anfang 2017 und dann werden wir an dieser Stelle wieder Aktuelles und Neuigkeiten rund um das Thema innerbetriebliche Logistik, Umwelt-Lagertechnik und Stapler-Anbaugeräte präsentieren.

Bis dahin wünschen wir Ihnen schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins Jahr 2017.

Dennis Dunker & Alexander Kipp

Vom  Team des Stapler-Profishops