Die Topseller unter den Stapler-Anbaugeräten in 2016

Auch wenn alle Anbaugeräte für Gabelstapler im Prinzip die Funktionalität erweitern, nicht alle Geräte sind bei den Kunden gleich beliebt. Das liegt auf der einen Seite natürlich daran, dass nicht es nicht für alle Anbaugeräte gleichviele Einsatzmöglichkeiten gibt, und so ist es wenig verwunderlich, dass sehr spezielle Anbaugeräte eher selten gekauft werden, wohingegen flexibel und häufig gebrauchte Modelle sich sehr gut verkaufen. Im heutigen Beitrag stellen wir die Topseller unter den Anbaugeräten aus 2016 vor: Platz drei belegten in 2016 Stapler-Lastarme / Kranarm, den zweiten Platz eroberten die Kippbehälter und auf Platz eins mit deutlichem Abstand konnten Stapler-Arbeitskörbe sich wieder als meistverkauftestes Anbaugeräte behaupten.

Platz 3 der meistverkauften Anbaugeräte: Lastaufnahmegeräte

Den dritten Platz der meistverkauften Stapler-Anbaugeräte belegen Lastaufnahmegeräte und genauer sind es die Stapler-Lastarme (auch Stapler-Kranarme genannt). Mit derartigen Anbaugeräten ausgestattet, kann ein Gabelstapler wie ein normaler, mobiler Kran genutzt werden. Gleichzeitig wird die Reichweite von einem normalen Stapler über die Länge der Gabelzinken hinaus stark erweitert. Neben den starren Ausführungen gibt es hier noch die variablen Lastarme – die sogenannten Teleskoplader für Gabelstapler– deren Reichweite durch eine Teleskop-Funktion flexibel eingestellt werden kann.

Platz 2 der meistverkauften Anbaugeräte: Kippbehälter

Platz zwei bei den beliebtesten Stapler-Anbaugeräten haben in 2016 die Kippbehälter für Stapler erobert. Durch die Nutzung von Kippbehältern können Schüttgüter aller Art nicht nur transportiert werden, sondern – wie der Name schon vermuten lässt – auch zielsicher abgekippt werden. Nicht nur im Recycling und der Wertstoffnutzung werden diese Stapler-Anbaugeräte eingesetzt, sondern ebenso in vielen anderen Bereichen kommend die Kippbehälter zum  Einsatz, wenn bspw. der Gabelstapler als Alternative zum Radlader genutzt werden solle. Gerade wenn man nur selten Schüttgüter transportieren und abkippen muss, sind Kippbehälter einem Radlader vorzuziehen, denn so hat man eine wesentlich günstigere und flexibel einsetzbare Lösung.

Platz 1 der meistverkauften Anbaugeräte: Stapler-Arbeitskörbe

Arbeitskorb SIKO-M für Gabelstapler

Arbeitskorb SIKO-M für Gabelstapler – ein Topseller unter den Anbaugeräten

Schon seit vielen Jahren sind Arbeitsksköbre die beliebstesten Anbaugeräte und so war es auch im Jahr 2016. Aufgrund der vielseitigen Einsatzmöglichkeiten der Arbeitskörbe sind sie fast in jedem Betrieb zu finden. Ob für Wartung, Reparatur, Reinigung oder andere Arbeiten in der Höhe – mit einem passenden Stapler-Arbeitskorb können ein oder auch mehrere Mitarbeiter schnell und problemlos die verschiedensten Arbeiten vornehmen arbeiten. Wo früher Leitern oder Gitterboxen ohne Zulassung zum Einsatz kamen, übernehmen Stapler-Arbeitsbühnen nun diese Aufgabe. Ob für eine oder mehrere Personen – je nach Bedarf gibt es hier passende Modelle und mit Einstiegspreisen von unter 400€ sind günstige Stapler-Arbeitskörbe keine Investition, über die man lange überlegen sollte.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Team des Stapler-Profishop

Anbaugeräte für Recycling & Werstoffsammlung: Kippbehälter & Klappbodenbehälter für Gabelstapler

Die Sammlung von Wertstoffen und das Recycling spielen in modernen Unternehmen eine immer größere Rolle. Ein besonderes Augenmerk muss dabei auf effiziente Prozesse und Betriebsabläufe gelegt werden, dass das Recycling und die Wertstoffnutzung auch ökonomisch sinnvoll ist. Eine Vielzahl von Hilfsmitteln steigern dabei die Effizienz und Effektivität von Wertstoffsammlung und Recycling. Heute stellen wir Stapler-Anbaugeräte vor, die im Rahmen des Recyclings wichtige Dienste leisten: Klappbodenbehälter und Kippbehälter.

Wertstoffsammlung & Recycling mit Stapler-Kippbehältern

Bei sogenannten Kippbehältern handelt es sich um Anbaugeräte, die vornehmlich für den Transport von Schüttgütern zum Einsatz kommen. Über unten angebrachte Einfahrtaschen können die Stapler-Kippbehälter mit den Gabelzinken aufgenommen und am Ziel entweder über einen Seilzug oder auch eine Hydraulik abgekippt werden. Je nach Modell können die Kippbehälter auch per Kran (über angeschlagene Kranösen) bewegt werden; ein manuelles Bewegen ist ebenfalls möglich, wenn die Kippbehälter über optionale Lenk-und Bockrollen verfügen. Bei den Kippbehältern unterscheidet man in zwei Typen, die sich anhand des Kippmechanismus festmachen lassen: Bei sogenannten Abrollbehälter findet das Entleeren über eine Abrollbewegung des Behälters statt, so dass der Schwerpunkt immer über den Stapler-Gabeln verbleibt. Die normalen Kippbehälter kippen dahingegen nach vorne ab, wobei der Schwerpunkt des Gesamtsystems weit nach vorne verlagert werden kann. Besonders beliebt bei der getrennten Wertstoffsammlung sind die Kippbehälter vom TYP DUO / TRIO, die über zwei bzw. drei getrennte Behälter verfügen, die auch getrennt voneinander abgekippt werden können, so dass die einzelnen Wertstoffe zum Beispiel auch in getrennten Containern gesammelt werden können.

Recycling & Wertstoffsammlung mit Klappbodenbehältern

Nicht nur Kippbehälter, auch die sogenannten Klappbodenbehälter gehören zu den beliebtesten Stapler-Anbaugeräten für die Wertstoffsammlung. Im Unterschied zu den meisten anderen Anbaugeräten werden diese nicht über untenliegende Einfahrtaschen aufgenommen, sondern über oben angebrachte Einfahrbügel, weil sonst der Klappboden zum Entleeren nicht geöffnet werden könnte. Das Entleeren selbst erfolgt bei den meisten Klappbodenbehältern per Seilzug vom Fahrersitz des Staplers. Auch bei den Klappbodenbehältern gibt es Mehrkammer-Varianten (TYP 2K / 3K), die über zwei bzw. drei getrennte Sammelbehälter verfügen, die auch unabhängig voneinander entleert werden können. So können die darin enthaltenen Wertstoffe bspw. in getrennte Container abgekippt werden.

Sowohl von den Kippbehältern wie auch von den Klappbodenbehältern stehen zahlreiche verschiedene Modelle zur Verfügung, so dass je nach Bedarf der passende Behälter in der richtigen Größe gefunden werden kann. Gerne beraten wie Sie auch bei der Auswahl des passenden Stapler-Anbaugerätes – sprechen Sie uns an!

Alexander Kipp
Vom Team des Stapler-Profishops

Umgang und Lagerung wassergefährdender Stoffe – die VAwS gibt strenge Regeln vor

Sogenannte wassergefährdende Stoffe sind heutzutage fast in jedem Unternehmen im Einsatz. Ob Öle, Kraftstoffe, Farben, Lacke usw. – all diese Flüssigkeiten gehören zu den wassergefährdenden Stoffen sowohl der Umgang wie auch die Lagerung dieser Stoffe ist streng gesetzlich geregelt. Das in Deutschland wichtigste Regelwerk für den Umgang und auch die Lagerung wassergefährdender Stoffe ist die VAwS, was für „Verordnung über Anlagen mit wassergefährdenden Stoffen“ steht und Gewässer in Deutschland vor einer Kontamination durch diese Stoffe schützen soll. Diese VAwS werden auf Länderebene festgelegt, wobei die einzelnen Regelungen und Verordnungen zwischen den einzelnen Ländern sich nur marginal unterscheiden. Die VAwS haben das Wasserhaushaltsgesetz (WHG) abgelöst, der auf Bundesebene entworfen wurde.

Inhaltlich macht die VAwS bspw. Aussagen, wie wassergefährdende Stoffe welche Pflichten ein Betreiber von „Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen“ hat, so zum Beispiel, dass bei der Arbeit den wassergefährdenden Stoffen ein Sorgfaltspflicht gilt, das Ein- oder Umfüllen überwacht werden muss etc. Ebenso werden hier bspw. Volumina für Auffangwannen vorgegeben, die mindestens erfüllt sein müssen, wenn Gefahrstoffe in normalen oder auch in Wasserschutzgebieten gelagert werden.  Aber nicht nur die klassischen Auffangwannen, sondern auch Tankflächen, Abscheideanlagen uvm. werden von den VAwS erfasst und sind somit von den dort enthaltenen Regeln und Vorgaben betroffen.

Ein zentraler Punkt der VAwS betrifft die Fachbetriebe, denn hier wird klar geregelt, dass nur die Anlagen nur von Fachbetrieben eingebaut, aufgestellt, instandgehalten oder gereinigt werden dürfen. Damit soll sichergestellt werden, dass die Anlagen für die Lagerung der wassergefährdenden Stoffe immer funktionstüchtig sind und eine Leckage oder ein Auslaufen der Flüssigkeiten mit entsprechenden Folgen für Umwelt und Mitarbeiter verhindert wird. Daher ist sowohl für die Reinigung, Prüfung aber auch Sanierung von Tankflächen, Abscheidern und anderen Anlagen für die Lagerung wassergefährdender Stoffe immer zwingend ein Fachbetrieb notwendig. Besonders flexibel sind hier deutschlandweit arbeitende Unternehmen wie die UMTEC GmbH, die sich um die Prüfung und ggf. auch Sanierung von Tankflächen, Abscheidern kümmern. Diese können standortunabhängig die notwendigen Arbeiten vornehmen, so dass die Auflagen den VAwS erfüllt werden und die Anlagen wieder sicher genutzt werden können.

 

Klabbodenbehälter für Gabelstapler – ideal zum Sammeln und Lagern von Wertstoffen

Stapler-Klappbodenbehälter gehören zu den beliebtesten Anbaugeräten, wenn es um das Sammeln und Lagern von Wertstoffen geht. Das besondere an diesen Anbaugeräten ist der Mechanismus zum Entleeren. Anders als bei Kippbehältern oder Stapler-Schaufeln kann bei den Klappbodenbehältern der Boden geöffnet werden, was eine besonders einfache und Zielgenau Entleerung in Container etc. ermöglicht.

Im Unterschied zu vielen anderen Stapler-Anbaugeräten werden die Klappbodenbehälter nicht über untenliegende Einfahrtaschen aufgenommen, sondern über oben an den Klappbodenbehältern angebrachte Einfahrbügel. Untenliegende Einfahrtaschen würden das Öffnen des Klappboden verhindern, so dass diese bei anderen Anbaugeräten gängige Aufnahme hier ungeeignet ist. Unabhängig vom konkreten Typ sind die Klappboden-Behälter in gängigen RAL-Farben lieferbar und meistens auch feuerverzinkt, so dass sie über einen langen Zeitraum genutzt werden können. Zwei der beliebtesten Klappbodenbehälter sind die Typen FB und 2K / 3K, die im Folgenden detailliert vorgestellt werden.

Klappbodenbehälter TYP FB – vielseitig einsetzbar

Klappbodenbehälter FB-2000 für Stapler

Klappbodenbehälter FB-2000 für Stapler – ideal für die Sammlung von Wertstoffen

Die Klappbodenbehälter vom TYP FB sind vielseitig einsetzbar und extrem robust und gehören daher zu den Favoriten vieler Kunden.  Mit einem Volumen von 0,5cbm bis zu 2,00cbm bieten diese Klappbodenbehälter für fast jeden Bedarf ein passendes Modell. steht ein breites Spektrum von verschiedenen Ausführungen zur Verfügung, so dass für jeden Bedarf die passende Größe gefunden werden kann. Neben dem Stapler oder Kran können die Klappbodenbehälter auch bspw. mit einem Hubwagen oder einer Ameise transportiert werden, denn Stützfüße sorgen für eine ausreichende Unterfahrhöhe von 100mm (dann kann der Behälter TYP FB natürlich nicht über den Klappboden geöffnet werden). Um Lagerraum zu sparen können die Behälter TYP FB dreifach gestapelt werden.

Mehrkammerbehälter TYP 2K / 3K – ideal für getrennte Wertstoffsammlung

Wenn Unternehmen auf eine strikte Trennung von Wertstoffen achten, sind die Mehrkammerbehälter vom TYP 2K / 3K die ideale Lösung.  Je nach Ausführung sind diese Klappbodenbehälter mit zwei (Typ 2K) oder drei (Typ 3K) getrennten Kammern ausgestattet, die auch unabhängig voneinander entleert werden können. Mit einen Volumen von insgesamt 1,8cbm (also 0,9cbm pro Kammer beim Zweikammerbehälter und 0,6cbm pro Kammer beim Dreikammerbehälter) können auch große Volumina aufgenommen werden – perfekt für die Wertstofftrennung und ein effizientes Recycling.

Alexander Kipp
Vom Team des Stapler Profishp

Ideal für den Frühjahrsputz auf dem Betriebshof – Anbaubesen für Gabelstapler

Langsam aber sich steigen die Temperaturen wieder und vielerorts sorgt Regen und Sturm für richtig ungemütliches Wetter. Auch viele Betriebsflächen – Parkplätze, Zufahrten, Betriebshöfe usw. – zeigen sich aktuell eher von ihrer unschönen Seite, denn viel Schmutz, Reste vom Winterdienst und vieles mehr sorgen für ein unschönes Bild. Demnächst ist dann der perfekte Zeitpunkt, den eigenen Betriebshof wieder auf Vordermann zu bringen und Staplerbesen sind ideal für diesen Frühjahrsputz. Wir geben heute einen Überblick, welche Modelle sich für welche Einsatzgebiete am besten eignen.

Nach der dunklen Jahreszeit und dem Winter ist es an vielen Stellen nun Zeit für eine Grundreinigung – Zufahrten, Betriebshöfe und Parkplätze müssen mal wieder von Schmutz und Resten vom Winterdienst befreit werden. Für größere Flächen sind Staplerbesen das ideale Anbaugerät, um mit dem betriebseigenen Gabelstapler schnell große Flächen reinigen zu können. Mit einer Besenbreite von bis zu 2900mm bieten die Staplerbesen vielfältige Möglichkeiten, schnell und zuverlässig Straßen, Höfe oder auch Parkplätze von Schmutz zu befreien. Die Einstiegsmodelle beginnen ab 499€, so dass die Anschaffung eines Anbaubesens auch finanziell für die meisten Unternehmen überschaubar ist.

Anbaubesen vom TYP KehrMuli – intensive Reinigung in einem Arbeitsgang

Stapler-Besen KehrMuli

Anbau-Kehrbesen vom TYP KehrMuli – perfekte Reinigungsleistung mit einem Arbeitsgang

Wer große Flächen reinigen möchte und wenn die Staplerbesen intensiv genutzt werden, sind die Stapler-Besen vom TYP KehrMuli die erste Wahl. Innerhalb eines Arbeitsganges können mit den neun bis zwölf Borstenreihen einer Besenbreite bis 2900mm Straße, Höfe und Zufahrten schnell gereinigt werden. Besonders robusts sind die Modelle, wo der Besenmantel von Kehrmuli-Anbaubesen aus V2A-Edelstahl gefertigt wird und somit eine besonders lange Nutzungsdauer ermöglicht. Auch aggressiver Schmutz (wie Streusalz etc.) können diesem Stapler-Besen nichts anhaben. Die Spezialiborsten dieses Stapler-Besens sind abriebarm und können ohne viel Aufwand getauscht werden. Neben einer Stapleraufnahme sind diese Anbaubesen auch mit Euroaufnahme, Kombiaufnahme, Ballenklammeraufnahme, Schaufaufnahme etc. lieferbar.

Anbaubesen vom TYP SKB – preiswert und solide

Sollen eher kleine Flächen mit den Staplerbesen gereinigt werden oder kommen die Anbaugeräte nur seltener zum Einsatz, ist vielen Unternehmen eine Kehrbesen TYP KehrMuli zu teuern. Dann sind die Besen-Modelle vom TYP SKB die besser Wahl. Diese günstigen Stapler-Kehrbesen haben eine Besenbreit bis zu 2500mm und sechs Borstenreihen. Je nach Modell sind sie seitlich verstellbar . Robuste Qualität zum günstigen Preis – damit überzeugen diese Kehrbesen TYP SKB insbesondere Kunden, die nach einer günstigen Lösung suchen. Die Borsten der Staplerbesen sind nach Abnutzung austauschbar, so dass bei gelegentlichem Einsatz diese Anbaubesen lange ihren Dienst verrichten werden.

Ob günstiger Anbaubesen TYP SKB oder Premium-Modell TYP KehrMuli – mit dem passenden Anbaugerät werden Betriebshof, Parkplätze und die Zufahrten zügig von Schmutz und Dreck und der Frühjahrsputz ist hier ohne viel Aufwand erledigt.

Viele Grüße,
Alexander Kipp
Vom Stapler-Profishop Team

Teleskoplader, Lastarme und Lasthaken für Gabelstapler

Auch wenn der Gabelstapler schon ein sehr vielseitiges Arbeitsgerät ist und die Funktionalität durch unzählige Anbaugeräte noch erweitert werden kann – beim Heben von Lasten ist man in der Regel darauf angweiwiesen, dass die Produkte auf Palleten stehen. Andere Güter wie Big-Bags, große Einzelteile Anschlagketten etc. sind mit einem Gabelstapler nicht so ohne weitere zu heben – dafür benötigt man entweder einen Kran oder ein Stapler-Lastaunahmegerät. Hier gibt es allerdings zahlreiche Unterschiede zwischen Stapler-Kranarmen, Lastarmen, und Lasthaken für Gabelstapler, die heute detailliert erläutert werden.

Lasthaken für Stapler – die günstigste Wahl um den Stapler zum Kran zu machen

Sogenannte Lasthaken für Stapler sind extrem einfach und robust konstruiert und gleichzeitig die günstigste Wahl, um aus dem Gabelstapler einen Kran zu machen. Die Stapler-Lasthaken werden mit einer oder zwei Gabelzinken aufgenommen und können Lasten bis zu 7500kg heben (je nach Ausführung und Belastbarkeit des Stapler). Hier hat man allerdings immer die Einschränkung, dass man nur auf die Reichweite des Gabelstaplers zurückgreifen kann. Benötigt man eine größere Reichweite, so sind Lastarme oder Teleskoplader für Gabelstapler die bessere Wahl.

Stapler-Lastarme – sehr belastbar und mit fester Reichweite

Die Lastarme für Stapler für Gabelstapler erinnern schon an einen richtigen Kran. Auch diese Stapler-Anbaugeräte werden über Einfahrtahschen mit den Gabelzinken aufgenommen und sind dann einsatzbereit. Im Unterschied zu den Teleskopladern haben die Lastarme eine feste Reichweite und sind hier nicht indivduell an den jeweiligen Einsatz anpassbar. Mit einer Reichweite von 1600mm – 2400mm (je nach Modell) und einer Tragfähigkeit von bis zu 5000kg sind die Stapler-Lastarme schon ein sehr guter Kranersatz für viele Unternehmen.

Teleskoplader für Stapler – der perfekte Kranersatz

Wenn es um einen möglichst vielseitig einsetzbaren Kranersatz geht, sind Stapler-Teleskoplader (auch Staper-Kranarme genannt), die perfekte Wahl. Diese Lastaufnahmegeräte verfügen über eine einstellbare Reichweite, die je nach Modell sogar über die Bordhydraulik des Stapler angepasst werden kann. Mit bis zu 3690mm Reichweite können mit den Stapler-Kranarmen auch schlecht zugängliche Stellen sehr gut erreicht und die Lasten zielsicher abgeladen werden. So eine umfassende Funktionalität hat allerdings auch seinen Preis – die günstigsten Teleskoplader sind ab 1100€ erhältlich, wohingegen Lastarme schon für 421€ und Lasthaken sogar schon ab 164€ erhältlich sind.

Gerne beraten wir Sie auch bei der Auswahl der passenden Lastaufnahmegeräte für Ihren Bedarf – telefonisch oder per E-Mail sind wir immer für Sie erreichbar.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Team des Stapler-Profishop

Arbeitskörbe für Gabelstapler – perfekt für Inventurarbeiten am Jahresanfang

Zum Jahresanfang steht bei vielen Unternehmen aus der Logiistik und dem produzierenden Gewerbe die Jahresinventur auf der Agenda. Gerade in Hochregallagern kann das mitunter eine sehr zeitraubende Aufgabe sein – Stapler-Arbeitskörbe sind hier extrem hilfeiche Stapler-Anbaugeräte, denn so ist die Inventur zügig erledigt.
Insgesamt gehören Gabelstapler-Arbeitsbühnen zu den mit beliebtesten Anbaugeräten, denn durch vielfältige flexibel Nuztungsmöglichkeiten sind sie eigentlich aus keinem Betrieb wegzudenken. Jetzt am Jahresanfang erweisen sich die Arbeitskörbe weider einmal als besonders hilfreich, denn im Rahmen der Jahresinventur werden die Arbeitsbühnen vielfach genutzt, um das Zählen und Notieren zu erleichtern.

Stapler-Arbeitsbühne / Arbeitskorb TYP SIKO

Stapler-Arbeitsbühne / Arbeitskorb TYP SIKO – ein Klassiker unter den Anbaugeräten

Unternehmen setzen dabei ganz unterschiedliche Arbeitskörbe ein – auf der einen Seite gibt es Klassiker wie den Stapler-Arbeitskobr SIKO, der schon über viele Jahre hinweg am Markt verfügbar ist und sich durch eine gute Nutzbarkeit und eine robuste Konstruktion bewährt hat. Wer einen besonders günstigen Preis bevorzugt, der greift hingegen eher zum RAK ONE – einer Arbeitsbühne für unter 400€. 

Auch Arbeitskörbe speziell für Inventurarbeiten sind am Markt erhältlich – wobei der bekannteste Vertreter hier ohne Frage der Stapler-Arbeitskorb MB-ST/T für Inventur- und Regalarbeiten ist. Dieser zeichnet sich inbesondere durch eine umfangreiche Ausstattung aus, die sich an den Anforderungen orientiert, die bei Inventur- und Reparaturarbeiten orientiert. Ob Zweihand-Zustimmungs-Tastschalter, Blitzleuchte, Kabelaufroller mit 8 m Elektrokabel, Stecker, Steckdose und Zusatzstecker oder auch Tür-Trennschalter – all diese Ausstattung erleichtert Inventuren und Reparaturen ungemein. Wie andere Arbeitskörbe auch, kann der Arbeitskorb MB-ST/T ganz normal über Einfahrtaschen mit den Gabelzinken aufgenommen werden und ist aus einer massiven Stahlkonstruktion gefertigt. Optional lässt er sich auch mit Lenk- und Bockrollen ausstatten und ist ebenso mit einem Anschlagpunkt für die persönliche Schutzausrüstung lieferbar.

Diesen und viele weitere Arbeitskörbe für Gabelstapler bietet der Arbeitskorb-Profishop – ein Schwesterunternehmen des Stapler-Profishops, der sich komplett auf den Vertrieb von Arbeitsbühnen und Arbeitskörben für Gabelstapler fokussiert. Hier bekommen Sie nicht nur eine große Auswahl und Top-Qualtät, sondern ebenso eine professionelle Beratung und attraktive Preise für den Kauf eines neuen Arbeitkorbs.

Viele Grüße,
Alexander Kipp
Vom Stapler-Profishop

Gabelstapler. Teleskopstapler. Arbeitsbühnen. Kleine Helfer für große Leistungen

Gabelstapler sind heute ein unverzichtbares Werkzeug in allen Bereichen der Logistik, Produktion und des Handels. Als Frontstapler zeichnen sie sich durch eine Hubeinheit aus, die aus einem Hubmast und einer Gabel besteht, deren Gabelzinken sich je nach Einsatzzweck in der Breite verstellen lassen. Frontstapler sind die ideale Lösung, wenn Waren auf Europaletten umgeschlagen, transportiert und gestapelt werden müssen. Sie sind mit Elektro-, Gas-, Diesel- oder Benzinmotor oder mit Hybridantrieb erhältlich. Für den Inneneinsatz werden meistens Elektro-Gabelstapler eingesetzt, sodass Abgas- und die damit verbundenen Lüftungsprobleme entfallen. Für den Außeneinsatz auf unebenem Gelände eignen sich eher Dieselstapler oder Modelle mit Hybrid- oder Bi-Energy-Antrieb.

Teleskopstapler für mehr Höhe und Traglast

Eine Variante von Gabelstaplern sind Teleskopstapler, auch Teleskoplader, Teleskoparmstapler oder Telehandler genannt. Von der Form her ähneln sie einem Radlader. Sie sind jedoch mit ausschiebbaren Teleskopen ausgestattet und werden meist für den Transport von Materialien eingesetzt – besonders im Bauwesen, in der Landwirtschaft und in der Industrie. Mit dem ausfahrbaren Teleskoparm können die Geräte eine Hubhöhe von bis zu 30 Metern erreichen. Die maximale Traglast beträgt bei gängigen Modellen bis zu 21 Tonnen.

Für Arbeiten in großen Höhen: Arbeitsbühnen

Für Arbeiten in größeren Höhen sind Arbeitsbühnen die richtigen Maschinen. Man unterscheidet in Gelenkteleskop-Arbeitsbühnen, Teleskop-Arbeitsbühnen, Scheren-Arbeitsbühnen und Senkrechtlifte. Scheren-Arbeitsbühnen erreichen Hubhöhen von weit über 20m. Sie sind sie extrem belastbar und können je nach Modell fast eine Tonne Gewicht anheben. Senkrechtlifte dagegen sind extrem kompakt und können auch in engsten Einsatzbereichen eingesetzt werden. Die größten Arbeitshöhen und Reichweiten besitzen die sogenannten Teleskop-Arbeitsbühnen, die mit über 40m Höhe und über 20m seitlicher Reichweite ein extrem flexibles Arbeiten selbst bei exponiertesten Montagepunkten ermöglichen. Diese Arbeitsbühnen bringen bis zu 450kg Tragkraft mit.

Mieten oder kaufen?

Wer Stapler oder Arbeitsbühnen nur punktuell einsetzen und nicht voll auslasten kann, für den lohnt sich anstelle eines Kaufs eher die Miete. Professionelle Vermieter wie die Hamburger AFI Arbeitsbühnenvermietung verfügen nicht nur einen umfassenden Maschinenpark, der über die insgesamt neun Niederlassungen deutschlandweit abgerufen werden kann, sondern können mit ihrem Know-how auch bei der Wahl der passenden Maschine kompetent beratend zur Seite stehen. Auch welche Schulungen und Unterweisungen für die Bediener einer Arbeitsbühne notwendig sind, wissen die Spezialisten genau. Zudem entfallen bei einer Miete sämtliche Kosten für Wartung und Instandsetzung und bei Problemen steht Ersatz in aller Regel sehr schnell zur Verfügung. Wer also einen Stapler oder eine Arbeitsbühne nur ab und zu braucht, für den ist die Miete genau die richtige Wahl.  

 

 

Anbaugeräte für Gabelstapler – ein Überblick

Gabelstapler gehören zu den am häufigsten Nutzfahrzeugen, die im Rahmen der Logistik im Unternehmen zum Einsatz kommen. Gerade wenn es um palettierte Waren geht, sind Gabelstapler unersetzlich, aber beim normalen Transport sind die Einsatzmöglichkeiten noch lange nicht zuende, denn mit passenden Anbaugeräten wird der Stapler zum Allroundhelfer  im Betriebsalltag. Der heutige Beitrag gibt daher einen Überblick zum Thema Stapler-Anbaugeräte: Welche Anbaugeräte gibt es, wie werden sie genutzt, worauf sollte man beim Kauf achten uvm. 

Riesige Auswahl von Stapler-Anbaugeräten

Die wohl bekanntesten Anbaugeräte sind Stapler-Arbeitskörbe, die für alle möglichen Arbeiten in der Höhe genutzt werden können. Ob Inventur, Reparatur oder Wartung – mit den passenden Arbeitskörben können solche Arbeiten schnell und sicher erledigt werden. Auch Stapler-Kippbehälter, Schaufeln und Lastarme / Kranarme für Stapler gehören zu den sehr häufig genutzten Stapler-Anbaugeräten, denn so wird der Gabelstapler zum Radlader- oder Kranersatz. Neben diesen Anbaugeräten gibt es unzählige weitere und für fast jede Anwendung lässt sich das passende Anaugerät finden.

Anbaugeräte sind einfach nutzbar und ökomisch sinnvoll

Die gängigen Stapleranbaugeräte können ganz eifnach über die Gabelzinken aufgenommen werden und sind so in kürzester Zeit einsatzbereit. Gleichzeitig ersetzen Anbaugeräte oftmals teure Spezialmaschinen, so dass der Einsatz von Stapler-Anbaugeräten nicht nur praktisch, sondern auch ökonomisch ist. Auch bei den laufenden Kosten sind die Anbaugeräte günstiger als die den alternativen  Spezialmaschinen: Die Anbaugeräte benötigen in der Regel nur wenig Stellplatz, die Mitarbeiter müssen nur kurz in die Verwendung der Anbaugeräte eingewiesen werden und regelmäßige Prüfungen – bspw. durch den TÜV oder andere Stellen – sind bei den meisten Anbaugeräten nicht notwendig.

Hochwertige Stapler-Anbaugeräte sind für den intensiven und langjährigen Einsatz konstruiert. Alle Geräte aus unserem Sortiment beziehen wir entsprechend von von etablierten Herstellern, die sich auf diesen Bereich spezialisiert haben.

Klassifikation von Gefahrstoffen in Deutschland

Vor dem Neukauf von passenden Produkten für die Gefahrstofflagerung sollte man sich erst einmal informieren, welche Produkte überhaupt für die Lagerung der jeweiligen Gefahrstoffe zugelassen sind. Im Allgemeinen werden Gefahrstoffe klassifiziert und danach sind auch bspw. Auffangwannen oder Gefahrstoff-Depots jeweils für die Lagerung von einer oder mehrere Gefahrstoffklassen zugelassen. Im folgenden werden zwei Klassifikationen vorgestellt, die in der Praxis eine besonders wichtige Rolle spielen: Einteilung in Wassergefährdungsklassen (WGK) und die Unterscheidung von Brennbarkeiten.

Einteilung von brennbaren Flüssigkeiten / Gefahrstoffen anhand des Flammpunktes

Schon vor relative langer Zeit – genauer am 01.01.2003 – hat die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) die Verordnung über brennbare Flüssigkeiten (VbF) abgelöst, so dass nun brennbare Flüssigkeiten nach der dieser Betriebssicherheitsverordnung klassifziert werden. Mit Inkrafttreten dieser Ernerung hat sich auch die Einteilung brennbarer Flüssigkeiten in die unterschiedlichen Gefahrenklassen geändert. Die Einteilung der brennbaren Flüssigkeiten nach der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) nimmt dabei folgende Unterscheidung vor und orientiert sich am Flammpunkt der jeweiligen Flüssigkeit:

  • Hochentzündliche Flüssigkeiten (Flammpunkt < 0 °C)
  • Leichtentzündliche Flüssigkeiten (Flammpunkt < 21 °C)
  • Entzündliche Flüssigkeiten (Flammpunkt 21 – 55 °C)
  • Flüssigkeiten mit einem Flammpunkt > 55 °C

Ist der Flammpunkt von Flüssigkeiten über 100 °C (z. B. bei Schmieröl) gelten diese nach der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) als nicht brennbar. Beim Transport von Flüssigkeiten sollte man beachten, dass die verkehrsrechtlichen Vorschriften der ADR Vorrang vor denen Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) haben (die primär für Gefahrstofflagerung herangezogen werden).

Einteilung von flüssigen Gefahrstoffen in WGK (Wassergefährdungsklassen)

Nach § 62 Wassergaushaltsgesetz (WHG) werden wassergefährdenden Stoffe in der „Verwaltungsvorschrift wassergefährdender Stoffe“ (kurz VwVwS) in drei Wassergefährdungsklassen  (WGK) unterteilt:

  • WGK 1: Schwach wassergefährdende Stoffe (bspw. RME und AdBlue®)
  • WGK 2: Wassergefährdende Stoffe (bspw. Diesel, Schmieröl)
  • WGK 3: Stark wassergefährdende Stoffe (bspw. Altöl)

Der Katalog wassergefährdender Stoffe (abgekürzt: KwS) enthält dabei eine Auflistung einzelner Stoffe nach ihrem Wassergefährdungspotenzial. Wenn Gefahrstoffe im KwS nicht enthalten sind, können diese vom Hersteller des Stoffes eigenverantwortlich in eine der der WGK klassifiziert werden, wenn für den  jeweiligen Gefahrstoff-Stoff die entsprechenden die Kriterien der Wassergefährdungsklasse nachvollziehbar erfüllt sind.

Nachstehend einige Beispiele für Flüssigkeiten, die häufig im Betriebsalltag zum Einsatz kommen (jeweils mit Einteilung nach WGK und Einstufung nach Brennbarkeit):

  WGK Brennbarkeit
Alkohol (Ethanol, Aceton 1 hochentzündlich
Kühlerfrostschutz (Glykol) 1 nicht brennbar
AdBlue® 1 nicht brennbar
Dieselkraftstoff, Heizöl 2 Flüssigkeit mit Flammpunkt > 55 °C
Normalbenzin 3 leichtentzündlich
ungebrauchte Schmieröle 2 nicht brennbar
Altöl bekannter Herkunft* 3 Flüssigkeit mit Flammpunkt > 55 °C
Altöl unbekannter Herkunft* 3 leichtentzündlich
Kühlschmieremulsion 3 nicht brennbar
CKW (Tri, Per, etc.) 3 nicht brennbar

Mit so einem Wissen zu den Gefahrstoffen sollte man die passenden Lagervorrichtungen für diese Produkte kaufen. Gerade bei der Anschaffung von Auffangwannen sollte man immer beachten, welche Produkte gelagert werden sollen. Bspw. sind Stahl-Auffangwannen für alle brennbaren Flüssigkeiten zugelassen, die Alternativen auf Kunststoff dahingegen nur für nicht brennare Flüssigkeiten mit Flammpunkt über 100°C (also bspw. AdBlue). Einen kompletten Überblick, welche Auffangwannen für Gefahrstoffe zugelassen sind, bekommen Sie hier. Gerne beraten wir Sie auch bei der Auswahl passender Auffangwannen für Ihren Bedarf – sprechen Sie uns einfach an.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Team des Stapler Profishop