Korrekte Gasflaschenlagerung nach TRGS 510 in Innenbereichen

Die Lagerung von Druckgasflaschen in Innenbereichen – insbesondere in Arbeitsräumen – erfordert eine erhöhte Sorgfalt, die man beachten muss und dafür gelten spezielle Vorschriften. Durch das Gefahrenpotenzial, das von im Innenbereich gelagerten Druckgasflaschen ausgeht, hat der Gesetzgeber hier eine Reihe von Richtlinien erlassen, die die Gasflaschenlagerung im Innenbereich und am Arbeitsplatz entsprechend sicher machen sollen. In den TRGS510 sind diese Regeln schriftlich verfasst, die zu den organisatorischen Maßnahmen, aber auch zu den zu nutzenden Vorrichtungen Aussagen machen.

Erhöhte Auflagen für die Gasflaschen-Lagerung im Innenbereich und Arbeitsräumen

Für die Lagerung von Gasflaschen im Innenbereich müssen die Gasflaschen-Depots und Gasflaschenlager aus feuerhemmenden Bauteilen sein, die mind. 30 Minuten dem Feuer standhalten bzw. mind. 90 Minuten dem Feuer standhalten, wenn in den angrenzenden Räumen Explosions- oder Brandgefahr besteht ( man spricht hier auch Brandschutzklasse F30 oder F90 bzw. bei den Gasflaschen-Depots vom Typ 30 oder Typ 90). Das Dach der Gasflaschen-Depots  oder -Schränke müssen zudem Schutz gegen Flugfeuer bieten und die Bodenbeläge schwerentflammbar sein.

Innerhalb von Arbeitsräumen ist die Gasflaschenlagerung nur in speziellen Gasflaschen-Schränken

Innerhalb von Arbeitsräumen, wo sich Mitarbeiter zur regelmäßigen Arbeit aufhalten, dürfen Druckgasflaschen nur in passenden Gasflaschen-Schränken gelagert werden (diese sollten die Anforderung EN 14470-2 erfüllen). Abhängig vom Inhalt der Druckgasflaschen muss in den Gasflaschen-Schränken technische Belüftungen vorhanden sein, die bis zu zehnmal pro Stunde einen Luftwechsel in dem Gasflaschen-Schrank gewährleistet.

Ansammlung von Gasen sind unbedingt vermeiden

Bei der Gasflaschenlagerung im Innenbereich ist, neben der Lagerung in den speziellen Gasflaschen-Schränken, ebenfalls darauf zu achten, dass Ansammlungen oder Ausbreitung von Gasen vermieden werden. Gruben, Kanäle, Abflüsse, Kellerzugänge etc. dürfen sich daher nicht im Gasflaschen-Lager befinden, wo sich möglicherweise austretende Gase sammeln könnten.

Zutrittskontrolle – nur befugte Personen sollten Zutritt haben

Neben den verschiedenen Schutzeinrichtungen dürfeen nur entsprechend befugte Personen Zutritt zu den Druckgasflaschen-Lagern haben. Für die Gasflachen-Schränke kann man bspw. den Zugriff durch ein Vorhängeschloss sicherstellen, dass den einfachen Zugang zu (oder auch Diebstahl von) Druckgasflaschen vermeiden kann.

Spezielle Anforderungen an Lithium-Ionen-Schränke – Brandschutz nach innen und außen

Für die Lagerung von Lithium-Batterien und Lithium-Ionen-Akkus gilt aufgrund der erhöhten Brandgefahr eine besondere Vorsicht und entsprechende Vorschriften. Entsprechend sollten die Akkus und Batterien am besten in F90-Sicherheitsschränken gelagert werden, um optimal geschützt zu sein. Dabei ist auf eine besondere Eigenschaft der Lithium-Ionen Sicherheitsschränke zu achten – der Brandschutz nach innen und nach außen. Was es damit auf sich hat, erklärt der heutige Beitrag.

Erhöhte Brandgefahr durch Lithium-Akkus und Batterien

Lithium-Akkus und Lithium-Batterien, wie sie heute immer häufiger eingesetzt werden, bergen durch die Bauart ein erhöhtes Gefahrenpotenzial und damit verbundene Risiken eine Brandes bzw. Feuers. Selbst bei vergleichsweise kleinen Akkus von E-Bikes etc. kann durch eine Beschädigung oder unsachgemäße Lagerung eine signifikante Gefahr von diesen Batterien ausgehen. Umso wichtiger ist die sachgemäße Lagerung in Bereichen, die brandschutztechnisch klar separiert sind. Die Empfehlung vom Verband der Schadensversicherer lautet daher, dass dafür Lithium-Ionen-Schränke genutzt werden, also Brandschutzschränke, die idealerweise der Feuerwiderstandsklasse F90 entsprechen und eine doppelte Brandschutzsicherung haben – nach innen und nach außen.

Beidseitige Feuerbeständigkeit – Brandschutzsicherung nach innen und nach außen

F90-Sicherheitsschränke für Lithium-Akkus und Batterien bieten in doppelter Hinsicht Schutz und Feuerbeständigkeit: Auf der einen Seite sind die Akkus vor einem Brand von außen geschützt, d.h. wenn es um Umfeld des Lithium-Akku-Sicherheitsschrankes zu einem Brand kommt, schließen die Türen automatisch und die Akkus und Batterien sind für mind. 90 Minuten vor dem Außenbrand geschützt. Da es aber bei Lithium-Akkus auch zu einer Entzündung kommen kann (bspw. bei defekten Zellen), ist der zweite Schutzmechanismus, die sogenannte Feuerbeständigkeit nach innen, mindestens genauso wichtig. Sollte es im Sicherheitsschrank zu einem Brand kommen, schließen wiederum die Türen und der Außenbereich um die Lagerstätte ist für mindestens 90 Minuten vor den Flammen geschützt. In diesem Zeitraum können nicht nur die Mitarbeiter in Sicherheit gebracht werden, auch die notwendigen Löschmaßnahmen können ebenfalls beginnen und in der Regel Schlimmeres verhindern.

Sichere Lagerung von Gefahrstoffen, Akkus und Akten in Sicherheitsschränken

In den kommenden Tagen werden deutschlandweit wieder extrem hohe Temperaturen erreicht, die lokal sogar 35°C und mehr erreichen können. Bei solchen Außentemperaturen ist die sichere von brennbaren Stoffen, Chemikalien oder auch Lithiom-Batterien ein wichtiger Punkt, den man für die Sicherheit im Unternehmen, für die Mitarbeiter und auch die Umwelt beachten sollte. Solch hohe Außentemperaturen können dazu führen, dass sich Chemikalien schneller entzünden und Akkus eher in Brand geraten können. Besonders geeignet sind jetzt Sicherheitsschränke der Typen F30 und F90, um auch bei den sommerlichen Temperaturen Gefahrstoffe, Chemikalien und Lithium-Batterien sicher zu lagern.

Sicherheitsschränke bieten Schutz für die Produkte und die Umwelt

Sicherheitsschränke bieten den hochsommerlichen Temperaturen gleich doppelten Schutz: Einerseits sind Mitarbeiter, Arbeitsplatz und die Umwelt vor möglichen Schäden geschützt, wenn die darin gelagerten Produkte und Gefahrstoffe sich entzünden sollten. Zudem bieten die Sicherheitsschränke ebenso einen Schutz, wenn es außen zum Brand kommen sollte, denn dann sind die daring gelagerten Gefahrstoffe, Akkus oder auch Dokumente vor dem Umgebungsfeuer sicher.  Je nach Brandschutzklasse / Feuerbeständigkeit bieten die unterschiedlichen Sicherheitsschränke Schutz für 30 oder 90 Minuten (F30 oder F90).

Sicherheitsschränke F30 und F90

Sicherheitschrank F30 mit 30 Minuten Feuerbeständigkeit

Sicherheitschrank F30 mit 30 Minuten Feuerbeständigkeit

Bei der Einteilung der Sicherheitsschränke ist die Einteilung in F30 / TYP 30 und F90 / TYP 90 gängig. Diese Angaben bezeichnen die Feuerbeständigkeit der jeweiligen Modelle in Minuten. Die Sicherheitsschränke F30 / Typ 30 sind für 30 Minuten feuerbeständig, die Sicherheitschränke mit der Angabe F90 / Typ 90 haben eine Feuerbeständigkeit von mindestens 90 Minuten aufweisen. Die Tests und damit die Zuordnung der Sicherheitsschränke in die jeweilige Feuerbeständigkeit werden im Rahmen von sogenannten Brandkammertests ermittelt, in denen jede Schrankgröße und -ausführung separat getestet wird, um die die Klassifizierung F30 resp. F90 zu erhalten.

Automatischer Verschluss der Türen von Sicherheitsschränken

Ein besonders wichtiger Punkt bei Sicherheitsschränken sind die Türen, denn wenn die Türen von Gefahrstoffschränken offenstehen, kann ein Feuer schnell auf den Inhalt übergreifen. Entsprechend ist DIN EN 14470-1 vorgeschrieben, dass ein automatischer Schließmechanismus für die Türen der Sicherheitsschränke vorhanden ist, der im Brandfall die Türen verschließen lässt. Die Sicherheitsschränke verfügen daher über einen automatischen Schließmechanismus, der thermisch induziert wird, d.h. sobald die Temperatur stark ansteigt, werden die Türen des Schrankes verschlossen und verriegelt. So werden nicht nur die darin gelagerten Gefahrstoffe dafür geschützt, dass sie sich ebenfalls entzünden, sondern ebenso die häufig darin gelagerten Akten, Dokumente etc. werden vor dem Feuer in der Umgebung bewahrt.

Sicherheitsschränken in vielfältigen Größen

Neben der Feuerbeständigkeit (also ob sie die Brandschutzklasse F30 oder F90 erfüllen) unterscheiden sich die einzelnen Brandschutzschränke ebenso in Größe und Ausstattung. Dabei gibt es einflügelige Modelle (also mit einer Tür) oder zweiflügelige Modelle, wobei die zweiflügeligen Sicherheitschränke entsprechend mehr Lagerplatz bieten.

Innenausstattung und viel Zubehör für Sicherheitsschränke

Neben der Größe und der Anzahl der Türen ist die Innenausstattung ein Kriterium, wonach der passende Brandschutzschrank gewählt wird. Eine Bodenwanne sorgt dabei dafür, dass austretende Flüssigkeiten sicher aufgefangen werden können. Bei der Entscheidung ob man Wannenböden oder Vollauszugsböden für den Sicherheitsschrank bevorzugt, spielen vor allen Dingen die Abläufe im Betriebsalltag eine Rolle und müssen individuell entschieden werden. Bei Vollauszügen sind alle gelagerten Gehfahrstoffe gleichgut erreichbar, bei einfachen Wannenböden sind die hinten gelagerten Produkte etwas schwerer zugänglich. Wannenböden und Vollauszüge können auch separat erworben und nachgerüstet werden und sind entsprechend als Zubehör erhältlich. Darüber hinaus gibt es Anti-Rutschmatten, höhenverstellbare Füße und vieles mehr, die die tägliche Nutzung der Sicherheitsschränke erleichtern.

Mechanische und Hydraulische Stapler-Schaufeln – die Vor- und Nachteile im Überblick Teil 2

Nachdem wir im letzten Beitrag die Vorteile und Nachteile von mechanischen Stapler-Schaufeln im Detail erörtert haben, widmen wir uns heute den hydraulischen Modellen. Zur Auswahl stehen dabei insbesondere die Baureihen BSE-H, BSM-H, DGS, HVR, die über einen hydraulischen Kippmechanismus verfügen.

Hydraulische Stapler-Schaufeln

Bei den hydraulischen Modellen werden diese nicht wie die mechanischen Pendants nur mit den Gabelzinken aufgenommen, sondern auch an die Bordhydraulik des Staplers angeschlossen.  Der Kippmechanismus und das Entleeren der Stapler-Schaufeln erfolgen dann über einen hydraulischen Antrieb, der vom Sitz des Gabelstaplers gesteuert werden kann.

Vorteile von hydraulischen Gabelstapler-Schaufeln

Hydraulisch angetriebene Schaufeln haben eine Reihe von Vorteilen gegenüber den mechanischen Ausführungen. Einerseits sind sie höher belastbar und können entsprechend höhere Gewichte transportieren. Gleichzeitig ist die allgemeine Bedienung komfortabler – gerade wenn häufig und viel mit der Schaufel gearbeitet wird ein großer Vorteil gegenüber den einfachen Mechanik-Schaufeln. Ebenso ist mit den Stapler-Schaufeln ein stufenweises Entleeren möglich, das in jeder Höhe erfolgen kann. Praktisch in jeder Höhe kann die Stapler-Schaufel in jeden gewünschten Winkel über die Bordhydraulik geneigt werden – eine Eigenschaft, die die mechanischen Modelle so nicht bieten können.

Nachteile von hydraulischen Stapler-Schaufeln

Allerdings haben auch die hydraulischen Modelle nicht nur Vorteile: Eine aufwändigere Technik durch die integrierte Hydraulik resultiert in längeren Rüstzeiten, einem höheren Pflegeaufwand und letztendlich auch in einem höheren Preis, den man für diese Stapler-Anbaugeräte bezahlen muss. Wenn man den die Schaufeln allerdings häufig nutzt und dafür auf einen Radlader verzichten kann, lohnt sich diese Investition trotz des höheren Preises dennoch.  

Mechanische und Hydraulische Stapler-Schaufeln – die Vor- und Nachteile im Überblick Teil 1

Mit den passenden Schaufeln wird der Gabel-Stapler zu einem vollwertigen Radlader-Ersatz. Neben dem Volume unterscheiden sich die einzelnen Modelle insbesondere im Kippmechanismus – daher erläutert der heutige Beitrag die Vor- und Nachteile von mechanischen und hydraulischen Staplerschaufeln. Im heutigen ersten Teil beleuchten wir daher die Vor- und Nachteile von mechanischen Stapler-Schaufeln.

Mechanische Schaufeln für Gabelstapler

Bei den mechanischen Stapler-Schaufeln wird der Kippvorgang durch einen Seilzug vom Fahrersitz eingeleitet. Durch dies verhältnismäßig einfache Konstruktion haben mechanische Gabelstapler-Schaufeln drei Vorteile.

Vorteile von mechanischen Stapler-Schaufeln

Einerseits sind die extrem wartungsarm und wenig anfällig für Reparaturen. Der einfache und über Jahrzehnte etablierte Kippmechanismus ist robust und hat sich in vielen Unternehmen bewährt. Ein weiterer Vorteil ist die kurze Rüstzeit dieser Stapler-Anbaugeräte. Einfach mit den Gabelzinken aufnehmen, gegen ein Abrutschen sichern und schon sind die Anbaugeräte einsatzbereit, was am Ende nicht wesentlich länger dauert, als wenn man einen Radlader nutzen würde. Der dritte Vorteil von mechanischen Gabelstapler-Schaufeln ist der günstige Preis: Da sie ohne aufwändige Hydraulik oder Elektronik auskommen, sind die günstigsten Varianten schon ab 995 € zu haben. Auch die laufenden Kosten für Wartung und Pflege sind günstiger als bei hydraulischen Varianten (von den Wartungskosten für einen Radlader ganz abgesehene).

Nachteile von mechanischen Stapler-Schaufeln

Die oben genannten Vorteile von mechanischen Gabelstapler-Schaufeln gehen aber auch mit gewissen Limitierungen einher. Auf der einen Seite sind die mechanischen Varianten auf eine Tragfähigkeit von 3000kg begrenzt. Für große Mengen von Schüttgütern sollte man also auf die hyraulischen Modelle zurückgreifen. Auch ist eine dosierte Abgabe bzw. ein dosiertes Entleeren durch den mechanischen Kippmechanismus nur sehr eingeschränkt möglich. Wünscht man eine derartige Funktionalität, ist ebenfalls die Option einer hydraulischen Schaufel zu erwägen.

Neu beim Stapler-Profishop: Bagger-Anbaugeräte wie Tieflöffel und Schnellwechsler

Neben unserem großen Sortiment von Stapler-Anbaugeräten und Artikeln aus dem Bereich der Umwelt-Lagertechnik haben wir ganz neu ein weiteres Produktportfolio aufgenommen, den Bereich der Bagger-Anbaugeräte. Insbesondere Tieflöffel für Bagger und Schnellwechsler für alle gängigen Modelle  und Typen finden Sie ab sofort in unserem Online-Shop.

Passende Bagger-Tieflöffel für Gewichtsklassen bis 40to

Ein Schwerpunkt der neuen Bagger-Anbaugeräte sind die Tieflöffel, die wir in grßer Auswahl fürhen. Übersichtlich nach den Gewichtsklassen der Bagger  eingeteilt findet man so die passenden Bagger-Tieflöffel für Mini-, Kompakt und Großbagger  oder anderes Bagger-Anbaugerät. Alle Bagger-Anbaugeräte sind made in Germany und natürlich in der gewohnten Profi-Qualität – ideal für den intensiven Einsatz.

Schnellwechsler kompatibel zum Lehnhoff-System

Mit den richtigen Schnellwechslern ist das umrüsten auf ein neues Anbaugerät schnell gemacht, daher sind heute fast alle Bagger mit einem Schnellwechsler ausgestattet. Dher bieten auch wir Schnellwechsler für Bagger an, die kompatibel mit dem System Lehnhoff sind und so problemlos auch mit bestehenden Bagger-Anbaugeräten einsetzbar sind – und das zum überzeugenden Preis. Auch hier bieten wir die passenden Schnellwechselsysteme für Bagger bis zu einer Gewichtsklasse von 40to.

Manuelle Hilfsgeräte und Stapler-Anbaugeräte für das Mülltonnenhandling

Wenn es um das effiziente Handling von Mülltonnen verschiedener Größe in  Unternehmen geht, sind verschieden Hilfs- und Anbaugeräte empfehlenswert, um die Mitarbeiter zu entlasten. Ob Mülltonnen-Kippstation, Mülltonne-Kipper- und Heber für Stapler oder auch Schwenkvorrichtungen für Kippebhälter – die Bandbreite der verfügbaren Optionen ist groß. Der heutige Beitrag stellte Hilfsgeräte für das Mülltonnenhandling vor-  einmal für das manuelle Handling und einmal als Stapler-Anbaugeräte.

Manuelle Hilsfgeräte für das Mülltonnenhandling

Die manuellen Geräte sind ideal, wenn kein Stapler im Unternehmen zur Verfügung steht. Besonders beliebt sind dann Mülltonnen-Kippstationen oder  Mülltonnen-Schwenkvorrichtungen, die jeweils von einem Mitarbeiter bedient werden können.

Mülltonnen-Kippstationen und -Schwenkvorrichtugnen

Für das manuelle Mülltonnenhandling bieten sich die sogenannten Kippstationen und Schwenkvorrichtungen an, mit denen Mülltonnen ohne großen Aufwand und ohne Zuhilfenahme eine Gabelstaplers an. Als manuelle oder elektrohydraulische Ausführung kann man mit den Mülltonnen-Kippstationen die gängigen 120 oder 240-Liter Mülltonnen problemlos bspw. in Müllgroßbehälter ausleeren. Die Schwenkvorrichtungen dahingegen sind ideal in Kombination mit klassischen Stapler-Kippbehältern zu nutzen.

Gabelstapler Anbaugeräte für das Mülltonnenhandling

Wenn ein Gabelstapler für das Mülltonnenhandling zur Hilfe genommen werden kann, gibt es passende Anbaugeräte, die den Betriebsalltag erleichtern. Ob zum Heben, Transportieren oder auch Entleeren – für jeden Einsatzweck gibt es ein Stapler-Anbaugerät.

Mülltonnen-Heber – zum Anheben und Transportieren

Stapler-Hebegeräte für Mülltonnen dienen, wie der Name schon vermuten lässt, zum Anheben und Transportieren von Mülltonnen verschiedener Größe mit dem Gabelstapler. Je nach Größe und Ausführung können 1-3 Mülltonnen mit einem Volumen von 80 bis 360 Liter angehoben und transportiert werden, mit dem Mülltonnenheber MH-II sogar ein 1100l-Müllcontainer. Aufgenommen werden Mülltonnenheber mit den Gabelzinken eines Staplers.

Mülltonnen-Kipper –  Zusätzlich zum Entleeren von Mülltonnen

Mülltonnen-Kipper für Gabelstapler gehen in der Funktionalität noch über die Mülltonnenheber hinaus – mit diesen Stapler-Anbaugeräten kann man Mülltonnen anheben, transportieren und ebenso entleeren. Entsprechend verfügen Mülltonnenkipper für Stapler auch über eine passende Kippvorrichtung. Teilweise spricht man hier auch von Kippomaten für Stapler – eine Bezeichnung, die in der Branche für diese Art von Anbaugeräten geläufig ist

 

Kipp- und Transportgeräte für Mülltonnen

Wenn es um  den effizienten Transport und das Handling von Mülltonnen der verschiedensten Größen geht, greift man oftmals zu unterschiedlichen Hilfsgeräten, die die im Betriebsalltag die Mitarbeiter entlasten sollen. Ob Stapler-Anbaugeräte wie Mülltonnen-Kipper und Mülltonnen-Heber oder auch Mülltonnen-Kippstationen und Schwenkvorrichtungen für Mülltonnen gibt es eine Vielzahl von Optionen, um eine effizientes Handling zu ermöglich.

Manuelle Mülltonnenhandling mit Mülltonnen-Kippstationen und Schwenkvorrichtungen

Für das manuelle Mülltonnenhandling bieten sich die sogenannten Kippstationen und Schwenkvorrichtungen für Mülltonnen und Müllgroßbehälter an, mit denen diese ohne großen Aufwand gehoben und entleert werden können. Verfügbar manuelle oder elektrohydraulische Ausführung kann man mit den Mülltonnen-Kippstationen die gängigen 120 oder 240-Liter Mülltonnen problemlos bspw. in Müllgroßbehälter ausleeren. Die Schwenkvorrichtungen dahingegen sind ideal in Kombination mit klassischen Stapler-Kippbehältern zu nutzen.

Mülltonnenheber und  Mülltonnenkipper – Anbaugeräte für Gabelstapler

Für Gabelstapler gibt es eine Vielzahl von Anbaugeräte, die diesen zum regelrechten Universalgerät im Unternehmen machen. Auch speziell für das Handling von Mülltonnen gibt es zwei Erweiterungen, um dem Mitarbeitern das Heben, Transportieren und Entleeren von Mülltonnen zu erleichtern.

Mülltonnen-Heber für Stapler

Stapler-Hebegeräte für Mülltonnen dienen, wie der Name schon vermuten lässt, zum Anheben und Transportieren von Mülltonnen verschiedener Größe mit dem Gabelstapler. Je nach Größe und Ausführung können 1-3 Mülltonnen mit einem Volumen von 80 bis 360 Liter angehoben und transportiert werden, mit dem Mülltonnenheber MH-II sogar ein 1100l-Müllcontainer. Aufgenommen werden Mülltonnenheber mit den Gabelzinken eines Staplers.

Mülltonnen-Kipper für Stapler

Neben den Hebern gibt es auch Mülltonnen-Kipper für Stapler. Diese können nicht nur die Mülltonnen anheben und transportieren, sondern besitzen ebenfalls einen Kippmechanismus, so dass damit die Mülltonnen zielgenau entleert werden können.

Mülltonnen-Kipper für Stapler

Mülltonnen-Kipper für Gabelstapler gehen in der Funktionalität noch über die Mülltonnenheber hinaus – mit diesen Stapler-Anbaugeräten kann man Mülltonnen anheben, transportieren und ebenso entleeren. Entsprechend verfügen Mülltonnenkipper für Stapler auch über eine passende Kippvorrichtung. Teilweise spricht man hier auch von Kippomaten für Stapler – eine Bezeichnung, die in der Branche für diese Art von Anbaugeräten geläufig ist

 

Zulassung oder Abnahme – was müssen Arbeitskörbe erfüllen

Bei der Verwendung von Arbeitskörben und Arbeitsbühnen im Unternehmen müssen eine Reihe von Vorschriften und Regeln für Arbeitskörbe eingehalten werden, die bspw. in der Betriebssicherheitsverordnung, der UVV (Unfallverhütungsvorschriften) und dem Merkblatt „Einsatz von Arbeitsbühnen an Flurförderzeugen mit Hubmast“ (bisher BGI/GUV-I 5183) enthalten sind. Wenn die Stapler-Anbaugeräte den dort hinterlegen Vorschriften und Richtlinien entsprechen, spricht man umgangssprachlich davon, dass die Arbeitskörbe eine Zulassung haben. Nimmt man es ganz genau, ist das formal aber nicht korrekt, sondern nur eine Abnahme.

TÜV- oder DEKRA-Abnahme gewährleistet Konformität

Da in den Vorschriften und Regeln keine echte Zulassung gefordert wird, werden die Anbaugeräte von Prüfgesellschaften wie dem TÜV oder DEKRA daraufhin untersucht, ob die Arbeitskörbe und Arbeitsbühnen für Gabelstapler den Richtlinien entsprechen. Sind die Vorgaben erfüllt, erfolgt die Abnahme und entsprechende Zertifizierung, ohne die die Bühnen und Körbe nicht verwendet werden dürfen. Im Alltag spricht man daher auch von einer Zulassung der Arbeitskörbe und Arbeitsbühnen für die Nutzung, auch wenn es sich im engeren Sinne nicht um eine Zulassung handelt.

Ob Zulassung oder Abnahme – auf jeden Fall muss die Nutzung erlaubt sein

Werden im Unternehmen Arbeitskörbe ganz ohne passende Zulassung / Abnhame eingesetzt oder die Bedingungen für die Abnahme durch TÜV oder DEKRA nicht eingehalten werden (bspw. indem zwei Personen in einem Arbeitskorb arbeiten, der aber nur für eine Person zugelassen ist), kann das vielfältige Konsequenzen nach sich ziehen. Neben Bußgeldern kann insbesondere im Fall eines Unfalls zu Regressansprüchen gegenüber dem Unternehmer führen, der nach den UVV immer für den jeweiligen Einsatz geeigneten Arbeitsgeräte zur Verfügung stellen muss. Daher ist es hier unbedingt empfehlenswert, beim Kauf von Stapler-Arbeitskörben darauf zu achten, dass eine entsprechende Zertifizierung vorliegt. Selbst günstige Arbeitsbühnen für Stapler weisen diese schon auf, wenn sie von entsprechend seriösen Händlern stammen.

Gitter-Kippbehälter für Stapler – ideal für den Transport leichter Schüttgüter

Kippbehälter gehören zu den beliebtesten Anbaugeräten für Stapler. Die meisten Modell werden aus durchgehenden Stahlblech gebaut – anders bei den Gitter-Kippbehältern. Diese sind besonders für leichtere Schüttgüter und Abfälle, wie bspw.  ausgelegt und können Lasten von bis zu 500kg aufnehmen.

Große Auswahl von Gitterbehältern

Je nach spezieller Bauart zeichnen sich die Gitter-Kippbehälter mit unterschiedlichen Vorteilen und Eigenschaften aus, so dass man für die unterschiedlichen Verwendungszwecke fündig werden kann. Ob besonders günstige Version mit dem Gitterbehälter BSK-G Gitterbehälter mit extrem niedriger Bauhöhe oder auch als Ausführung mit Klappboden (SB-G).

Gitterbehälter TYP BSK-G – Abkippen über Traverse ermöglicht günstigen Preis

Eine besonders günstige Lösung ist der Gitterbehälter vom TYP BSK-G. In dieser Ausführung ist kein Kippmechanismus in das Stapler-Anbaugeräte integriert, so dass eine die Konstruktion einfach und robust gehalten werden kann, was nicht nur zu einem sehr langlebigen Gitterbehälter führt, sondern gleichzeitig günstigen Einstiegspreis erlaubt. Das Abkippen dieses Gitterbhälters erfolgt über eine passende Traverse.

Gitterbehälter GU-G – niedrige Bauhöhe bietet vielseitige Einsatzmöglichkeiten

Die Besonderheit beim Gitterbehälter des TYP GU-G ist die Bauhöhe. Mit einer Schüttkantenhöhe von nur 565mm erlaubt dieses Stapler-Anbaugerät einen extrem vielseitigen Einsatz. Gleichzeitig verfügt das Stapler-Anbaugerät über einen günstigen Kippwinkel, so dass das Entleerern dieses Gitter-Kippbehälters in nahezu jeder Höhe problemlos möglich ist.

Klappboden-Gitterbehälter SB-G – Bodenklappe erlaubt Zielgenaue Entleerung

Anders als bei den anderen Gitterbehältern erfolgt beim Gitterbhälter vom TYP SB-G das Entleeren nicht über den normalen Abkipp- oder Abrollmechanismus. Der Klappboden-Gitterbehälter verfügt über eine Bodenklappe, die vom Fahrersitz des Gabelstaplers über einen Seilzugmechanismus gesteuert werden kann. Dies ermöglicht ein sehr zielgenaues Entleeren auch auf beengtem Raum. 

Viel Zubehör erhältlich und individuelle Ausführungen der Gitterbehälter

Mit Lenk- und Bockrollen, die ebenfalls für die Stapler-Gitterbehälter erhältlich sind, kann man diese manuell manövrieren. Je nach Wunsch sind die Gitterbehälter in unterschiedlichen Farben erhältlich und können sowohl in der Farbe wie auch in der Größe an individuelle Wünsche angepasst werden.