Spänebehälter für Stapler – unverzichtbar im Recycling und der Wertstoffnutzung

Im Zuge einer funktionierenden Kreislaufwirtschaft, in der Wertstoffnutzung und Recycling eine immer größere Rolle spielen, sind Spänebhälter ein unverzichtbarer Bestandteil für viele Firmen geworden. Mit diesen Stapler-Anbaugeräten können Flüssigkeiten effizient und zuverlässig von Feststoffen getrennt werden, aber auch ölverschmierte Feststoffe etc. können mit den sogenannten Spänebehältern gesammelt werden. 

Unterschied von Kippbehältern und Spänebehältern

Auf den ersten Blick sehen Spänebehälter den Kippbehältern für Stapler sehr ähnlich – der Unterschied verbirgt sich im Inneren der Anbaugeäte: Innerhalb der Spänebehälter befindet sich ein Siebblecheinsatz oder ein Lochblechboden, der für die Abscheidung der Flüssigkeiten unabdingbar ist. Auf diesem setzen sich die Feststoffe ab, während die Flüssigkeit durch das Siebblech / Lochblech fließen kann. Entsprechend ist eine Trennung von Flüssigkeit und Feststoff möglich. Die von Feststoffen gereinigte und aufgefangene Flüssigkeit kann durch einen Ablasshahn aus dem Spänebehäler abgelassen werden. Nach dem Ablassen der Flüssigkeit verbleiben die Feststoffe im Spänebehälter, die dann mechanisch, wie bei normalen Kippbehältern auch, abgekippt werden können. 

Für jeden Bedarf passende Spänebehälter

Zahlreiche unterschiedliche Varianten und Baureihen sind als Spänebehälter verfügbar mit einem Volumen von 0,3 cbm -1,5 cbm und einer Tragfähigkeit von 300 bis 1500kg. Die Spänebehälter werden in der Regel über Einfahrtaschen mit den Gabelzinken des Gabelstapler aufgenommen mit einer klassischen Bolzensicherung gegen Abrutschen gesichert. Alle Spänebehälter sind öl- und wasserdicht verschweißt, so dass keine Flüssigkeit unkontrolliert austreten kann. Einige Modelle sind so konstruiert, dass sie stapelbar sind und besonders platzsparend gelagert werden können. 

Zubehör für manuelle Nutzung der Spänebehälter

Neben den verschiedenen Formen sind die Spänebehälter in zahlreichen Standard-RAL-Farben verfügbar, aber auch Sonderfarben für individuelle Wünsche sind lieferbar. Für einen manuellen Transport ist umfangreiches Zubehör für die Spänebehälter verfügbar: Mit Lenk- und Bockrollen können die Spänebehälter auch manuell ohne Gabelstapler manövriert werden. Ein optionaler Deckel sorgt für einen guten Schutz des Inhalts vor Verunreinigung von außen (bspw. bei Lagerung im Außenbereich). 

Die Topseller unter den Klappbodenbehältern – BKB, FB und SB

Die effiziente Nutzung von Wertstoffen und das Recycling werden zu immer wichtigeren Bestandteilen der Produktionsketten und entsprchend gewinnen passende Anbaugeräte für Gabelstapler auch in diesem Bereich an Bedeutung. Sogenannte Klappbodenbehälter kommen immer häufiger dann zum Einsatz, wenn es um die Sammlung von Wertstoffen geht. Die drei Modellreihen SB, BKB und FB sind die beliebtesten Klappbodenbehälter. Wir erläutern heute, was  diese drei Stapler-Klappbodenbehälter ausmacht und wo die Unterschiede liegen.

Klappbodenbehälter aus der Modellreihe SB –  extrem robust und günstig

Stapler-Klappbodenbehälter vom TYP SB zeichnen sich durch zwei Merkmale besonders aus: Ein günstiger Preis und eine extre robuste Konstruktion. Daher kommen sie überlicherweise besonders dann zum Einsatz, wenn  eine robuste Bauweise gefragt ist und das findest man normalerweise im Recycling oder in der Wertstoffnutzung, wo es im Betriebsalltag rauer zugehen kann. Weil Klappbodenbehälter mit speziellen Verstärkungsprofilen an der Bodenklappe ausgestattet sind, haben sie sich als ideales Anbaugerät und intensiv nutzbar erwiesen. Zudem bietet große Auswahl der verschiedenen Ausfürhungen für jeden Unternehmen die passende Variante – ob kleines Einstiegsmodell mit 0,5cbm Volumen und 1000 Tragfähigkeit bis hin zu den Großraum-Klappbodenbehältern mit einem Volumen von 2cbm und 2000kg Tragfähigkeit. Gleichzeitig überzeugen die Klappbodenbehälter TYP SB auch mit einem attraktiven Preis-Leistungsverhältnis: Mit Preisen ab 829€ gibt es diese Klappbodenbehälter in der besonders robusten Ausführung für die Recycling-Wirtschaft.

Klappbodenbehälter aus der Modellreihe BKB – spezielle Bauform sorgt für platzsparende Stapelbarkeit

Besonders platzsparend in der Lagerung sind die Klappbodenbehälter der Reihe BKB. Die besonders geschickt gewählte konische Bauform dieser Klappbodenbehälter  sind das charakteristische Merkmal. Die zulaufende Form der Behälter ist exakt so konstruiert, dass man sie bei Nichtgebrauch ineinander gestapelt lagern kann. Dadurch wird der Platzbedarf für die Lagerung der Klappbodenbehälter auf ein Minimum reduziert. Die Klappbodenbehälter TYP BKB sind mit einem Volumen von bis zu 1cbm erhältlich und nehmen Traglasten von bis zu 2to auf.

Klappbodenbehälter aus der Modellreihe FB – die Allroundtalente

Klappbodenbehälter FB - ein echtes Allroundtalent

Klappbodenbehälter FB – ein echtes Allroundtalent

Die Klappbodenbehälter TYP FB sind robust, flexibel einsetzbar und damit echte Allrounder, die fast bei jeder Aufgabe im Recycling eingesetzt werden können. Mit Volumina von 0,5cbm bis zu 2,00cbm bieten diese Anbagueräte passende Ausführungen für kleine und große Mengen Wertstoffe. An den Klappbodenbehältern TYP FV sind Stützfüße vorhanden und können daher nicht nur mit dem Stapler, sondern ebenso per Hubwagen oder Ameise transportiert werden. Zudem ist ein Transport per Kran möglich, denn die Klappbodenbehälter FB verfügen über Kranösen, an die eine Vierstrangkette angeschlagen werden kann. Ein weiteres Merkmal ist die Stapelmöglichkeit, denn drei der Klappbodenbehälter FB können übereinander gestapelt werden und sparen so viel Lagerplatz.

Ob BKB, SB oder FB – die Klappbodenbehälter sind nicht nur vielseitig einsetzbar, sondern bieten ebenso vielfältige spezielle Eigenschaften, die sie zurecht zu den Top-Sellern aus diesem Bereich der Anbaugeräte für Stapler machen.

Alexander Kipp
Vom Team des Stapler-Profishop

Trennung von Flüssigkeiten und Feststoffen im Stapler-Spänebehältern

Spänebehälter für Gabelstapler werden anders als normale Klappbodenbehälter oder Kippbehälter vor allen Dingen dann genutzt, wenn Emulsionen im Rahmen des Recycling oder der effizienten Wertstoffnutzung im Unternehen voneinander getrennt werden müssen.Gerade in Zeiten zunehmender Rohstoffpreise ist die Wiederverwendung von Rohstoffen aus dem Wertstoffkreislauf nicht nur ein wichtiger Beitrag zum Schutz der Umwelt und der Ressourcen, sondern gewinnt zunehmend aus ökonomischer Perspektive an Bedeutung. Selbst für kleine und mittelgroße Unternehmen sind Spänebehälter für Stapler eine gute und verlgeichsweise günstige Option, in diesem Bereich tätig zu werden. Der heutige Beitrag liefert einen Überblick über Spänebehälter und deren Einsatzmöglichkeiten.

Einfache Trennung von Feststoffen und Flüssigkeiten sind primäres Einsatzgebiet von Spänebehältern

Wie oben bereits geschrieben, fallen im Rahmen der Produktion oder im Wertstoffkreislauf oftmals Emulsionen, also Mischungen von Flüssigkeiten und Feststoffen an, die für eine effiziente Wiederverwendung der einzelnen Bestandteile voneinander getrennt werden müssen. Aus dem großen Sortiment der Stapler-Anbaugeräte gibt es für genau diesen Zweck die Spänebehälter, die zwar änlich wie Kippbehälter aufgebaut sind, sich aber durch einen entsheidenden Punkt davon unterscheiden: Innerhalb der Stapler-Spänebehälter befindet sich immer eine Siebblecheinsatz oder ein Lochblechboden, auf diesem sich die in der Eulsion enthaltenen Feststoffe absetzen, während die Flüssigkeit durch das Siebblech / Lochblech hindurchfließen kann. So weden die beiden Stoffe einfach und effizient voneinander separiert und können im besten Fall direkt wiederverwertet werden. Die aufgefangene Flüssigkeit kann dann über einen integrierten Ablasshahn aus dem Spänebehälter abgelassen werden. Nach dem Ablassen der Flüssigkeit verbleiben die Feststoffe im Spänebehälter, die dann mechanisch, wie bei normalen Kippbehältern auch, abgekippt werden können. 

Verschiedene Ausführungen passen für jeden Bedarf

Zahlreiche unterschiedliche Modelle sind als Spänebehälter verfügbar, so dass es je nach Bedarf immer das passende Modell gibt. Sie sind mit Volumina von 0,3 cbm -1,5 cbm und einer Tragfähigkeit von 300 bis 1500kg erhätlich. Wie bei den meisten Stapler-Anbaugeräte werden auch die Spänebehälter in der Regel über Einfahrtaschen mit den Gabelzinken des Staplers aufgenommen, die Abrutschsicherung erfolgt über eine Kettensicheurng. Weil alle Spänebehälter für den Trennung von Flüssigkeiten und Feststoffen gedacht sind, sind sie öl- und wasserdicht verschweißt, so dass keine Flüssigkeit unkontrolliert austreten kann. Einige Modelle sind zudem so gebaut, dass sie stapelbar sind und besonders platzsparend gelagert werden können. 

Viele Farben & Zubehör erhältlich

Neben den verschiedenen Formen sind die Stapler-Spänebehälter in zahlreichen Standard-RAL-Farben verfügbar. Sonderfarben sind auf Anfrage ebenso erhältlich. Für einen manuellen Transport ist umfangreiches Zubehör für die Spänebehälter verfügbar: Mit Lenk- und Bockrollen können die Spänebehälter auch manuell ohne Gabelstapler manövriert werden. Ein optionaler Deckel sorgt für einen guten Schutz des Inhalts vor Verunreinigung von außen (bspw. bei Lagerung im Außenbereich). 

Alexander Kipp
Vom Team des Stapler Profishop

Kippbehälter, Klappbodenbehälter und Spänebehälter – die Unterschiede im Überblick

Für den Transport von Schüttgütern mit dem Gabelstapler stehen die unterschiedlichsten Anbaugeräte zur Verfügung und in dem Zusammenhang fallen immer wieder die Begriffe Kippbehälter, Klappbodenbehälter und Spänebehälter. Was die einzelnen Anbaugeräte ausmacht, wo die Unterschiede sind und wann man welches Anbaugerät am besten einsetzt, erläutert dieser Artikel.

Stapler-Kippbehälter – vielseitig für Schüttgüter einsetzbar

Kippbehälter sind klassische Gabelstapler-Anbaugeräte, die in der Regel verwendet werden, um Schüttgüter oder andere Dinge innerhalb des Betriebs bequem mit dem Stapler transportieren zu können. Die Kippbehälter werden dabei ganz einfach mit den Staplerzinken aufgenommen und schon kann der Transport beginnen. Wenn die Güter in größere Höhen gehoben werden sollen, können die Kippmulden dafür verwendet werden, für die auch Kranösen verfügbar sind. Mit diesen Kranösen ausgestattet, können auch Krane die Kippbehälter problemlos nutzen, indem sie mit einer Vierstrangkette angeschlagen werden. 

Klappbodenbehälter – Entleerung erfolgt durch Aufklappen des Behälterbodens

Im Unterschied zu den Kippbehältern werden die Klappbodenbehälter nicht über untenliegende Einfahrtaschen vom Stapler aufgenommen, denn das würde ein Öffnen des Klappbodens verhindern. Bei den Klappbodenbehältern liegen Einfahrbügel oberhalb des eigentlichen Klappbodenbehälters, wo man mit den Gabelzinken dann einfahren kann. Zum Entleeren wird nicht der Behälter gekippt, sondern einfach der Boden weggeklappt. Zusätzlich zu den obenliegenden Einfahrbügeln besitzen die meisten Klappbodenbehälter Einfahrtaschen, um einen Transport per Hubwagen zu ermöglichen.

Spänebehälter – ideal zur Trennung von Feststoffen und Flüssigkeiten

Die Spänebehälter werden insbesondere im Rahmen des Recyclings oder der Wertstoffnutzung verwendet. Im Unterschied zu Kippbehältern oder Klappbodenbehältern, die vornehmlich zur Sammlung von Feststoffen genutzt werden, werden in Spänebehältern Flüssigkeiten, die mit Feststoffen versetzt sind bzw. ölverschmierte Feststoffe gesammelt.

Trennung der Feststoffe und Flüssigkeiten in Spänebehältern möglich

Innerhalb der Spänebehälter befindet sich immer einen Siebblecheinsatz oder ein Lochblechboden, auf diesem sich die Feststoffe absetzen können, während die Flüssigkeit durch das Siebblech / Lochblech hindurchfließt. Durch diesen einfachen Mechanismus wird eine problemlose Trennung von Flüssigkeit und Feststoff erreicht. Die Flüssigkeit kann durch einen integrierten Ablasshahn aus dem Spänebehälter abgelassen werden  und die dann im Behälter verbleibenden Feststoffe werden dann wie bei normalen Kippbehältern einfach abgekippt.

Alexander Kipp
Vom Stapler-Profishop

Spänebehälter Teil 2: Die Modelle der Reihen SKK / SKN, SKS, BSS / BSL und S3S

Bereits in einem vorangegangen Artikel haben wir allgemein die Vorzüge und Einsatzbereiche von Spänebehältern vorgestellt, die Unterschiede zu normalen Kippbehältern erläutert und drei Modellreihen vorgestellt. Die Anwendungsmöglichkeiten der Spänebehälter für Stapler sind aber so vielfältig, dass es noch weitere Modellreihen gibt, die sich jeweils durch spezifische Eigenschaften voneinander abgrenzen und entsprechend neue Einsatz- und Nutzungsoptionen bieten. Im heutigen Beitrag werden daher die Spänebehälter aus den Reihen BSS  / BSL, SKS, SKK / SKN und S3S präsentiert.

Späne-Stapelbehälter TYP BSL und BSS

Späne-Stapelkipper BSL-55

Späne-Stapelkipper BSL-55

Maximale Lagerfähigkeit auf minimalem Raum – das bieten die Späne-Stapelkipper vom TYP BSS und BSL. Selbst in gefülltem Zustand sind diese besonderen Varianten der Spänebehälter dreifach stapelbar. Je nach Modellserie werden sie entweder mit einem Lochblech-Zwischenboden (Späne-StapelKipper BSL) oder einem Siebblecheinsatz (Späne-Stapelkipper BSS) geliefert. Der Transport erfolgt entweder per Hubwagen oder per Traverse, mit der auch das Abkippen vom Stapler-Sitz erfolgt.

Späne-Kippmulden TYP SKK / SKN: Kastenform und niedrige Kippmulde

Die Späne-Kippmulden vom TYP SKN / SKK zeichnen sich vor allen Dingen durch zwei Besonderheiten aus: Einerseits verfügen sie über eine spezielle Kastenform, bei TYP SKN über eine besonders niedrige Kippmulde. Die zweite Besonderheit der Späne-Kippmulden vom Typ SKK / SKN ist aber die Entleerung: Im Unterschied zu anderen Späne-Behältern erfolgt diese nicht automatisch und per Seilzug vom Stapler-Sitz aus, sondern immer manuell über einen Handgriff. Wenn die Späne-Kippmulden dann noch mit optionalen Rollen ausgestattet werden, sind sie ideal auch ohne Gabelstapler nutzbar.

Späne-Kippmulden SKS:  Mit Rollen, Handgriff und Einfahrtaschen.

Flexbilität beim Transport steht im Vordergrund bei den Späne-Kippmulden vom TYP SKS. Diese Spänebehälter werden immer mit Rollen, Schiebegriff und Einfahrtaschen ausgeliefert, so dass der Transport sowohl manuell wie auch per Gabelstapler erfolgen kann. Um die Späne-Kippmulden auch ohne Stapler entleeren zu können, werden die Varianten aus der Modellreihe SKS manuell durch einen Handgriff ausgeleert. Mit einer Tragsfähigkeit von 1000kg sind die Späne-Kippmulden vom TYP SKS zudem besonders robust und belastbar. 

Späne-Kippbehälter S3S: Flexibel zu drei Seiten abkippbar

Besondere Flexibilität im Hinblick auf die Entleerung bietet der Späne-Kippbehälter vom TYP S3S. Im Unterschied zu den anderen Spänebehältern ermöglicht dieser Späne-Kippbehälter auch eine Entleerung der Festststoffe nach links und rechts, indem der Behälter über eine Drehvorrichtung entsprechend ausgerichtet werden kann. Der Späne-Kippbehälter TYP S3S ist somit die Späne-Ausführung des 3-Seiten-Kippbehälters TYP 3S, der um einen Siebblecheinsatz und einen Ablasshahn erweitert wurde.

Gerne beraten wir Sie auch bei der Auswahl des passenden Spänebehälters für Ihren Bedarf – sprechen Sie uns an!

Alexander Kipp
Vom Team des Stapler Profishop

 

Die Topseller unter den Stapler-Anbaugeräten in 2016

Auch wenn alle Anbaugeräte für Gabelstapler im Prinzip die Funktionalität erweitern, nicht alle Geräte sind bei den Kunden gleich beliebt. Das liegt auf der einen Seite natürlich daran, dass nicht es nicht für alle Anbaugeräte gleichviele Einsatzmöglichkeiten gibt, und so ist es wenig verwunderlich, dass sehr spezielle Anbaugeräte eher selten gekauft werden, wohingegen flexibel und häufig gebrauchte Modelle sich sehr gut verkaufen. Im heutigen Beitrag stellen wir die Topseller unter den Anbaugeräten aus 2016 vor: Platz drei belegten in 2016 Stapler-Lastarme / Kranarm, den zweiten Platz eroberten die Kippbehälter und auf Platz eins mit deutlichem Abstand konnten Stapler-Arbeitskörbe sich wieder als meistverkauftestes Anbaugeräte behaupten.

Platz 3 der meistverkauften Anbaugeräte: Lastaufnahmegeräte

Den dritten Platz der meistverkauften Stapler-Anbaugeräte belegen Lastaufnahmegeräte und genauer sind es die Stapler-Lastarme (auch Stapler-Kranarme genannt). Mit derartigen Anbaugeräten ausgestattet, kann ein Gabelstapler wie ein normaler, mobiler Kran genutzt werden. Gleichzeitig wird die Reichweite von einem normalen Stapler über die Länge der Gabelzinken hinaus stark erweitert. Neben den starren Ausführungen gibt es hier noch die variablen Lastarme – die sogenannten Teleskoplader für Gabelstapler– deren Reichweite durch eine Teleskop-Funktion flexibel eingestellt werden kann.

Platz 2 der meistverkauften Anbaugeräte: Kippbehälter

Platz zwei bei den beliebtesten Stapler-Anbaugeräten haben in 2016 die Kippbehälter für Stapler erobert. Durch die Nutzung von Kippbehältern können Schüttgüter aller Art nicht nur transportiert werden, sondern – wie der Name schon vermuten lässt – auch zielsicher abgekippt werden. Nicht nur im Recycling und der Wertstoffnutzung werden diese Stapler-Anbaugeräte eingesetzt, sondern ebenso in vielen anderen Bereichen kommend die Kippbehälter zum  Einsatz, wenn bspw. der Gabelstapler als Alternative zum Radlader genutzt werden solle. Gerade wenn man nur selten Schüttgüter transportieren und abkippen muss, sind Kippbehälter einem Radlader vorzuziehen, denn so hat man eine wesentlich günstigere und flexibel einsetzbare Lösung.

Platz 1 der meistverkauften Anbaugeräte: Stapler-Arbeitskörbe

Arbeitskorb SIKO-M für Gabelstapler

Arbeitskorb SIKO-M für Gabelstapler – ein Topseller unter den Anbaugeräten

Schon seit vielen Jahren sind Arbeitsksköbre die beliebstesten Anbaugeräte und so war es auch im Jahr 2016. Aufgrund der vielseitigen Einsatzmöglichkeiten der Arbeitskörbe sind sie fast in jedem Betrieb zu finden. Ob für Wartung, Reparatur, Reinigung oder andere Arbeiten in der Höhe – mit einem passenden Stapler-Arbeitskorb können ein oder auch mehrere Mitarbeiter schnell und problemlos die verschiedensten Arbeiten vornehmen arbeiten. Wo früher Leitern oder Gitterboxen ohne Zulassung zum Einsatz kamen, übernehmen Stapler-Arbeitsbühnen nun diese Aufgabe. Ob für eine oder mehrere Personen – je nach Bedarf gibt es hier passende Modelle und mit Einstiegspreisen von unter 400€ sind günstige Stapler-Arbeitskörbe keine Investition, über die man lange überlegen sollte.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Team des Stapler-Profishop

Anbaugeräte für Recycling & Werstoffsammlung: Kippbehälter & Klappbodenbehälter für Gabelstapler

Die Sammlung von Wertstoffen und das Recycling spielen in modernen Unternehmen eine immer größere Rolle. Ein besonderes Augenmerk muss dabei auf effiziente Prozesse und Betriebsabläufe gelegt werden, dass das Recycling und die Wertstoffnutzung auch ökonomisch sinnvoll ist. Eine Vielzahl von Hilfsmitteln steigern dabei die Effizienz und Effektivität von Wertstoffsammlung und Recycling. Heute stellen wir Stapler-Anbaugeräte vor, die im Rahmen des Recyclings wichtige Dienste leisten: Klappbodenbehälter und Kippbehälter.

Wertstoffsammlung & Recycling mit Stapler-Kippbehältern

Bei sogenannten Kippbehältern handelt es sich um Anbaugeräte, die vornehmlich für den Transport von Schüttgütern zum Einsatz kommen. Über unten angebrachte Einfahrtaschen können die Stapler-Kippbehälter mit den Gabelzinken aufgenommen und am Ziel entweder über einen Seilzug oder auch eine Hydraulik abgekippt werden. Je nach Modell können die Kippbehälter auch per Kran (über angeschlagene Kranösen) bewegt werden; ein manuelles Bewegen ist ebenfalls möglich, wenn die Kippbehälter über optionale Lenk-und Bockrollen verfügen. Bei den Kippbehältern unterscheidet man in zwei Typen, die sich anhand des Kippmechanismus festmachen lassen: Bei sogenannten Abrollbehälter findet das Entleeren über eine Abrollbewegung des Behälters statt, so dass der Schwerpunkt immer über den Stapler-Gabeln verbleibt. Die normalen Kippbehälter kippen dahingegen nach vorne ab, wobei der Schwerpunkt des Gesamtsystems weit nach vorne verlagert werden kann. Besonders beliebt bei der getrennten Wertstoffsammlung sind die Kippbehälter vom TYP DUO / TRIO, die über zwei bzw. drei getrennte Behälter verfügen, die auch getrennt voneinander abgekippt werden können, so dass die einzelnen Wertstoffe zum Beispiel auch in getrennten Containern gesammelt werden können.

Recycling & Wertstoffsammlung mit Klappbodenbehältern

Nicht nur Kippbehälter, auch die sogenannten Klappbodenbehälter gehören zu den beliebtesten Stapler-Anbaugeräten für die Wertstoffsammlung. Im Unterschied zu den meisten anderen Anbaugeräten werden diese nicht über untenliegende Einfahrtaschen aufgenommen, sondern über oben angebrachte Einfahrbügel, weil sonst der Klappboden zum Entleeren nicht geöffnet werden könnte. Das Entleeren selbst erfolgt bei den meisten Klappbodenbehältern per Seilzug vom Fahrersitz des Staplers. Auch bei den Klappbodenbehältern gibt es Mehrkammer-Varianten (TYP 2K / 3K), die über zwei bzw. drei getrennte Sammelbehälter verfügen, die auch unabhängig voneinander entleert werden können. So können die darin enthaltenen Wertstoffe bspw. in getrennte Container abgekippt werden.

Sowohl von den Kippbehältern wie auch von den Klappbodenbehältern stehen zahlreiche verschiedene Modelle zur Verfügung, so dass je nach Bedarf der passende Behälter in der richtigen Größe gefunden werden kann. Gerne beraten wie Sie auch bei der Auswahl des passenden Stapler-Anbaugerätes – sprechen Sie uns an!

Alexander Kipp
Vom Team des Stapler-Profishops

Klabbodenbehälter für Gabelstapler – ideal zum Sammeln und Lagern von Wertstoffen

Stapler-Klappbodenbehälter gehören zu den beliebtesten Anbaugeräten, wenn es um das Sammeln und Lagern von Wertstoffen geht. Das besondere an diesen Anbaugeräten ist der Mechanismus zum Entleeren. Anders als bei Kippbehältern oder Stapler-Schaufeln kann bei den Klappbodenbehältern der Boden geöffnet werden, was eine besonders einfache und Zielgenau Entleerung in Container etc. ermöglicht.

Im Unterschied zu vielen anderen Stapler-Anbaugeräten werden die Klappbodenbehälter nicht über untenliegende Einfahrtaschen aufgenommen, sondern über oben an den Klappbodenbehältern angebrachte Einfahrbügel. Untenliegende Einfahrtaschen würden das Öffnen des Klappboden verhindern, so dass diese bei anderen Anbaugeräten gängige Aufnahme hier ungeeignet ist. Unabhängig vom konkreten Typ sind die Klappboden-Behälter in gängigen RAL-Farben lieferbar und meistens auch feuerverzinkt, so dass sie über einen langen Zeitraum genutzt werden können. Zwei der beliebtesten Klappbodenbehälter sind die Typen FB und 2K / 3K, die im Folgenden detailliert vorgestellt werden.

Klappbodenbehälter TYP FB – vielseitig einsetzbar

Klappbodenbehälter FB-2000 für Stapler

Klappbodenbehälter FB-2000 für Stapler – ideal für die Sammlung von Wertstoffen

Die Klappbodenbehälter vom TYP FB sind vielseitig einsetzbar und extrem robust und gehören daher zu den Favoriten vieler Kunden.  Mit einem Volumen von 0,5cbm bis zu 2,00cbm bieten diese Klappbodenbehälter für fast jeden Bedarf ein passendes Modell. steht ein breites Spektrum von verschiedenen Ausführungen zur Verfügung, so dass für jeden Bedarf die passende Größe gefunden werden kann. Neben dem Stapler oder Kran können die Klappbodenbehälter auch bspw. mit einem Hubwagen oder einer Ameise transportiert werden, denn Stützfüße sorgen für eine ausreichende Unterfahrhöhe von 100mm (dann kann der Behälter TYP FB natürlich nicht über den Klappboden geöffnet werden). Um Lagerraum zu sparen können die Behälter TYP FB dreifach gestapelt werden.

Mehrkammerbehälter TYP 2K / 3K – ideal für getrennte Wertstoffsammlung

Wenn Unternehmen auf eine strikte Trennung von Wertstoffen achten, sind die Mehrkammerbehälter vom TYP 2K / 3K die ideale Lösung.  Je nach Ausführung sind diese Klappbodenbehälter mit zwei (Typ 2K) oder drei (Typ 3K) getrennten Kammern ausgestattet, die auch unabhängig voneinander entleert werden können. Mit einen Volumen von insgesamt 1,8cbm (also 0,9cbm pro Kammer beim Zweikammerbehälter und 0,6cbm pro Kammer beim Dreikammerbehälter) können auch große Volumina aufgenommen werden – perfekt für die Wertstofftrennung und ein effizientes Recycling.

Alexander Kipp
Vom Team des Stapler Profishp

Klappbodenbehälter für Stapler – ideal für die Werstoffnutzung und noch mehr

Klappbodenbehälter für Stapler zählen zu den beliebtesten Anbaugeräten für Stapler. Viele Unternehmen setzen schon heute auf eine effiziente Nutzung von Wertstoffen aller Art und dazu gehört natürlich auch die Sammlung und Trennung von Wertstoffen. Aber nicht nur im Recycling kommen Klappbodenbehälter zum Einsatz, sondern auch bei der Baustellenlogistik sind Klappbodenbehälter immer häufiger im Einsatz.

Prinzipiell besitzen Klappbodenbehälter – daher auch der Name, eine klappbaren Boden und dadurch findet die Entleerung statt. Hier liegt auch einer der wichtigsten Unterschiede bspw. zu Kippbehältern. Während Kippbehälter für die Entleerung nach vorn oder zur Seite abgekippt werden müssen, kann man bei Klappbodenbehältern einfach die Bodenklappe öffnen und der Inhalt kann zielgenau bspw. ein einen dafür vorgesehenen Container entleer werden. Je nach Anwendung gibt es zahlreiche Varianten der Klappbodenbehälter, die sich für verschiedene Einsatzmöglichkeiten eignen:

Klappbodenbehälter HKB-70

Klappbodenbehälter vom TYP HKB – ideal für das dosierte Entleeren

Zu den beliebtesten Stapler-Klappbodenbehältern gehört der TYP FB – ein echter Allrounder unter den Stapler-Anbaugeräten. Die Bodenklappe ist mit einer Gummifederung ausgerüstet und verhindert so das ruckartige Öffnen und Entleeren des Behälters. Wünscht man eine noch dosiertere Entleerung, kommen in der Regel Klappbodenbehälter vom TYP HKB zum Einsatz. Diese verfügen – anders als die anderen Modelle – über einen hydraulischen Öffnungsmechanismus, der eine besonders dosiertes Entleeren ermöglich.

Geht es im Rahmen der Wertstoffnutzung und des Recyclings um die Trennung von Wertstoffen, kann der Klappbodenbehälter vom TYP 2K / 3K punkten: Dieser Klappbodenbehälter verfügt je nach Ausführung über zwei oder drei getrennte Kammern, die auch einzeln entleerbar sind und so für eine effiziente Wertstofftrennung genutzt werden können.

Nicht unbedingt beim Recycling oder der Werstoffnutzung kommen die sogenannten Baustoff-Container (Klappbodenbehälter des TYPs BC) zum Einsatz. Mit ihnen können sowohl mit einem Stapler, aber auch mit einem Kran Baustoffe und andere Materialien zielgenau und ohne viel Aufwand zu jedem Ort auf einer Baustelle transportiert und abgekippt werden. Die Baustoffcontainer vom TYP BC sind nicht nur besonders robust konstruiert, sondern mit einer Tragkraft von bis zu 2000kg auch für große Mengen Baustoffe perfekt geeignet.

Neben den oben vorgestellten Klappbodenbehältern gibt es noch weitere – Rundbehälter, konische Behälter und viele mehr. Gerne beraten wie Sie bei der Auswahl der passenden Klappbodenbehälter für Ihren Betrieb – sprechen Sie uns an.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Stapler Profishop

Neue ADR 2015: Bergungs-Großbehälter erfüllen alle Vorgaben

Wenn es um die Beförderung von Gefahrgütern geht, sind die ADR die wichtigsten Vorgaben und Regelungen. Die ADR (auf Deutsch Europäisches Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße)  sind schon Anfang 2015 überarbeitet wurden. Obwohl diese Änderungen der ADR schon vor über einem Jahr stattgefunden haben, gibt es immer noch zahlreiche Neuerungen, die Schritt für Schritt Praxisrelevanz haben.

Bei Transporten von undichten oder sonstwie defekten Versandstücken / Primärbehältern sind die Anforderungen in den  ADR aus 2015 stark gestiegen. Schon seit dem 01.07.2015 sind laut Vorgaben in den ADR 2015 schadhafte Primär-Gebinde mit Gefahrstoffen, die über 60 Liter Fassungsvolumen (also bspw. 200-Liter-Standardfässer oder auch 1000-Liter IBC) haben, in Bergegroßbehältern zu transportieren.

Unterschiedliche Bergungsgroßbehälter bieten zahlreiche Optionen, diese neuen Regelungen zu erfüllen. Sie sind für Volumina von 800 bis 2800 Liter ausgelegt und damit als Bergebehälter für ein bis vier 200-Liter-Standardfässer  (bzw. einen 1000-Liter IBC) einsetzbar. Auch IBC mit Bodenauslauf – sonst immer sehr problematische Primärgebinde – können in den Bergegroßbehältern transportiert werden.

Neue Bergungsgroßbehälter erfüllen die ADR 2015

Neue Bergungsgroßbehälter erfüllen die ADR 2015

Für größtmögliche Sicherheit sorgen nicht nur spezielle Dichtungen und Stabilisierungsbleche, sondern die Bergegroßbehältern werden auch über insgesamt 12 Deckelverschlüsse absolut dicht verschlossen. Alle Bergegroßbehälter verfügen über ein Zulassung für feste, pastöse und flüssige Gefahrstoffe und sind aus feuerverzinktem Stahl gefertigt.
Um einen effizienten und einfachen Transport Bergungsverpackungen zu gewährleisten, sind alle Modelle mit Einfahrtaschen für Gabelstapler und Kranösen ausgestattet, wobei auch die Deckel noch über zusätzliche Einfahrtaschen verfügen, so dass die massiven Deckel der Gefahrstoff-Bergebehälter ebenfalls per Stapler zu öffnen sind.

Mit diesen Bergebehältern werden also nicht nur die Anforderungen der ADR 2015 voll erfüllt, auch ein effiziente Logistik ist weiterhin möglich. Selbst grenzübergreifender Transport ist mit dem Bergegroßbehälter vom TYP SAG möglich, denn diese Zulassung bringen sie ebenfalls mit.

Viele Grüße,
Alexander Kipp
Vom Team des Stapler Profishop