Gasflaschen-Lager und Gasflaschen-Container im Überblick

Die richtige Gasflaschenlagerung im Unternehmen gehört zu den schwierigsten, aber auch gleichzeitig wichtigsten Aufgaben, die man beim Umgang mit Gasflaschen der verschiedenen Größen im Unternehmen berücksichtigen muss. Insbesondere sind in produzierenden Unternehmen zwei Typen von Gasflaschen im Einsatz: Die 220mm-Stahl-Gasflaschen und die 11kg-Gasflaschen, die  man häufig auch aus dem privaten Bereich kennt. Neben technischen Gasen, die eher ungefährlich sind, beinhalten die Gasflaschen häufig auch brennbare oder hochendzündliche Gase, so dass, neben der Gefahr durch den Druck in den Gasflaschen, auch noch Brandgefahr bei falscher oder unsachgemäßer Lagerung besteht. Entprechend wichtig ist es, die Gasflaschen im Unternehmen bei Nichtbenutzung sorgfältig zu lagern.

Gasflaschen-Lagerung ist in den TRGS 510 klar geregelt

Aufgrund der möglichen Gefahren bei einer falschen Gasflaschen-Lagerung gibt es hier strikte Richtlinien, wie Gasflaschen im Unternehmen gelagert werden müssen. In den sogenannten Technichen Regeln für Gefahrstoffe 510 (kurz TRGS 510) werden die Rahmenbedingungen für die Gasflaschenlagerung beschrieben. Um diese Regeln für die Gasflaschenlagerung im Unternehmen einzuhalten, haben sich sogenannten Gasflaschen-Lager / Gasflaschen-Depots in Unternehmen etabliert.

Große Auswahl von Gasflaschen-Lagern und Gasflaschen-Depots

Eine große Auswahl von verschiedenen Ausführungen und Varianten bietet hier für jeden Bedarf und Anlass das passende Gasflaschenlager – sowohl für die 220mm Flaschen, wie auch für die 11kg-Gasflaschen. Die nachstehende Tabelle zeigt dabei im Überblick die wichtigsten Kriterien der unterschiedlichen Gasflaschen-Lager

 
Gasflaschenlager  GFC-M Gasflaschenlager GFC-M-D Gasflaschencontainer GFC-E Gasflaschenlager für 11kg-Flaschen GF-D
ohne Dach mit einfacher Flügeltür mit Dach und einfacher Flügeltür Komplett montiert Stationäre & mobile
Gasflaschen-Lager
speziell für
11kg-Gasflaschen
Gasflaschenlager GFC-M-DF Gasflaschenlager GFC-M-D-DF Gasflaschencontainer GFC-B
ohne Dach mit Doppelflügeltor mit Dach und mit Doppelflügeltor Kpl. montiert & Feuerbeständig
F90 nach DIN 4102
besonders geeignet für das Handling mit Gasflaschen-Paletten
 

Komplett montierte Gasflaschen-Lager besonders flexibel einsetzbar

Häufig ist im Rahmen der Gasflaschenlagerung besondere Flexibilität gefragt, gerade wenn es darum geht schnell Kapazitäten zu schaffen bzw. an einem anderen Ort zu nutzen. Hier sind die komplett montierten Gasflaschen-Lager eine relativ neue Entwicklung, die genau diesen Bedarf decken kann. Die komplett montierten Gasflaschen-Lager müssten nicht aufwändig abgebaut und an einem neuen Ort wieder aufgebaut werden, sondern können per Gabelstapler komplett zum neuen Ort transportiert werden (natürlich ohne Gasflaschen). So kann man innerhalb kürzester Zeit auch größere Lagerkapazitäten für Gasflachen an jedem beliebigen Ort schaffen oder auch wieder abbauen.

Alexander Kipp
Vom Team des Stapler-Profishop

Flexible Lagerkapazitäten für Private und Gewerbetreibende am Beispiel von MyBox Selfstorage

Sehr geehrte Lagerprofis,

heute wenden wir unseren Blick mal über den eigenen Betrieb hinaus und stellen neue und flexible Lagermöglichkeiten vor, die für Privatleute und auch Gewerbetreibende zur Verfügung stehn, Insbesondere für die spontante und individuelle Inanspruchnahme von Lagerressourcen gab es bisher nur eingeschränkte Möglichkeiten, wobei der Bedarf schon immer da war.

Wann braucht man flexiblen und individuell anpassbaren Lagerplatz?

Wer früher Möbel, Akten oder sonstige Waren zwischenlagern wollte, der musste aufwändig Lagerverträge abschließen und häufig war das mit lange laufenden und unflexiblen Verträgen und viel Bürokratie verbunden. Dabei sind die Situationen vielfältig, in denen man kurzfristig Lagerbedarf hat – Umzüge, Umbauten von Geschäftsräumen oder, wie jetzt ganz aktuell, bei Hochwasser. Gerade bei einem Hochwasser ist man froh, wenn man sein Hab und Gut an einen sicheren und trockenen Ort bringen kann. Diese und viele andere Situationen erfordern flexibel zu planende Lagerkapazitäten.

Was sind Mietlager / Self-Storages und wie funktionieren diese?

Mietlager bieten eine gute Möglichkeit, um aktuell nicht benötigte oder auszulagernde Waren sicher unterzubringen. In der Regel bieten die Self-Storages flexible Zugangszeiten und auch eine komfortable Buchung per Internet an. Bzgl. des Mietzeitraumes genießen die Nutzer der Mietlager auch große Freiheiten. So muss man sich nicht im Vorhinein auf feste Zeiten festlegen, sondern kann bei Bedarf den Zeitraum der Einlagerung verlängern. Neben der Flexibilität bzgl. der Größe, der Zugangszeiten und der Mietzeiträume bieten die Anbieter von Self-Storage (wie bspw. MyBox Selfstorage) in der Regel weitere, wichtige Eigenschaften: Sicherheit ist ein großes Thema und unterscheidet gute Anbieter von weniger guten Anbietern. Die sichere Lagerung bezieht sich hier nicht nur auf den Schutz vor Diebstahl etc., sondern auch den Schutz vor Umwelteinflüssen (wie bspw. Hochwasser).

Wo gibt es Mietlager und was kostet es?

Mietlager gibt es vornehmlich in Großstädten, weil die Lagerkapazitäten dort aufgrund der dichten Bebauung nur sehr knapp sind. Die Preise sind gestaffelt und beginnen bei wenigen Euro pro Woche für eine 2qm-große Mieteinheit. Zahlreiche Preisstaffeln und Rabatte für größere Lager und längere Mietzeiträume bieten dabei eine gute Möglichkeit, günstige Preise zu erzielen.

Wenn Sie also nach eine flexiblen Lagerkapazität  für kleinere Volumina sind, können Mietlager / Selfstorage-Systeme eine interssante Möglichkeit sind.

Viele Grüße,
Alexander Kipp