Tankmanagement – wichtig in modernen Unternehmen und ein Thema beim „Tag der Logistik“

Liebe Logistikprofis,

als Spezialist für die innerbetriebliche Lagertechnik und Intralogistik berichten wir in der Regel über Stapler-Anbaugeräte, Umwelt-Lagertechnik und andere Geräte und Enrichtungen aus dem Bereich der Intralogistik. Heute widmen wir uns dem Thema Logistik aus einer etwas weiter gefassten Perspektive – dem modernen Tankmanagement in Logistik-Unternehmen.

Nicht nur in der Intralogistik sondern gerade im zwischenbetrieblichen Logistikbereich spielen die Kraftstoffkosten eine immer größere Rolle im Hinblick auf die Gesamtkosten für den Transport von Waren jedweder Art. Ein effizientes Management der Kraftstoffkosten ein wichtiger, wenn nicht sogar der wichtigste Punkt, um im wachsenden Wettbewerb bestehen zu können. Dabei sollte man nicht nur zu günstigen Preisen tanken, sondern auch die Gesamtkosten jederzeit im Blick haben können, um auf aktuelle Spritpreisentwicklungen adäquat reagieren zu können.

In vergangenen Zeiten war das Tankmanagement eher eine Sammlung von Quittungen, die vom Fahrer regelmäßig bei der Buchhaltung abgegeben wurden, aber mit der zunehmenden Verbreitung leistungsfähiger Informationstechnik und des Internet haben sich hier auch ganz andere Möglichkeiten ergeben. Heute können Fahrzeugflotten über intelligente Tankkartenprogramme in Bezug auf die Treibstoffkosten optimal gemanagt werden. Die AralCard ist eins dieser Tankkartenprogramme für ein effizientes Kraftstoffmanagement. Je nach Unternehmensgröße, Anzahl der Flottenfahrzeuge und Art der genutzten Kraftfahrzeuge sind drei unterschiedliche Versionen der AralCard für Unternehmen verfügbar: Die Aral CardPlus ist speziell für PKW und Kleintransporter, die Aral CardTruck für Speditionen und Busunternehmen (also für LKWs und Busse) und die Aral CardKomfort ist eher für Kleinunternehmen mit bis zu 5 Fahrzeugen gedacht

Solche Tankkarten-Programme wie die Aralcard bieten dabei zahlreiche Vorteile – auf der einen Seite hat das Unternehmen durch eine zentrale Abrechnung immer die Kosten für den Treibstoff im Blick. Gleichzeitig gibt es preisliche Anreize, also Vergünstigungen bei bestimmten, teilnehmen Tankstellen. Zudem dienen die Tankkarten auch als Zahlungsmittel, so dass der Fahrer nicht unnötig viel Bargeld oder Kreditkarten mitnehmen muss. Sollte eine Tankkarte mal verloren gehen, entsteht kein finanzieller Schaden, denn die Karten können einzeln gesperrt werden und ohne die passende PIN-Nummer kann auch kein Mißbrauch stattfinden.. Gleichzeitig sollte bei der Auswahl der passenden Tankkarte für das Unternehmen auf eine gute Akzeptanz geachtet werden. Die Aralcard wird bspw. in Deutschland von 4000 Tankstellen akzeptiert und ist durch den Anschluss an das europäische Routex-Netz sogar an über 20.000 Tankstellen gerne gesehen.
Hier sieht man einige Vorteile vom „Fleetmove“ – einer intelligenten Telematik-Lösung im Rahmen des Aral-Cardtruck Programms:

Modernes Tank– und Flottenmanagement ist nur eins von vielen spannenden Thema aus dem Bereich der Logistik. Um noch mehr Interesse an diesem immer größer werdenden Bereich der Wirtschaft zu begeistern, veranstaltet die Branche auch dieses Jahr wieder den sog. „Tag der Logistik“. Mit einem bunten Programm und zahlreichen teilnehmenden Unternehmen ist hier für viel Abwechslung gesorgt – alle Infos zu diesem spannenden Event gibt es auch in diesem Artikel zum "Tag der Logistik".

Ob Intralogistik oder auch zwischenbetriebliche Logistik – dieser Bereich ist so vielfältig und hält immer wieder spannend Themen bereit.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Team des Stapler-Profishops

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.