Mecanum-Fahrzeuge – fahrerlose Transportfahrzeuge auf höchstem Niveau

Sehr geehrte Lagerprofis,

als Spezialist für innerbetriebliche Logistik und Lagertechnik stellen wir in der Regel Zubehör vor, um die Logistik und Lagerhaltung effizient und sicher gestalten zu können. Heute stellen wir eine ganz neue Technik im Bereich der innerbetrieblichen Lagerlogistik vor, die enorme Potenziale birgt: Omnidirektionale fahrerlose Transportfahrzeuge (kurz omnidirektionale FTF).

Fahrerlose Transportfahrzeuge sind keine so neue Entwicklung mehr: Mit dem Einzug leistungsfähiger Informationssysteme und Steuerungsmechanismen sind fahrerlose Transportfahrzeuge heute schon in großer Anzahl zum Materialtransport in Unternehmen im Einsatz.  Die Mehrzahl der FTF ist ein typisches, linienbewegliches Fahrzeug und ähnelt in den Grundzügen der Beweglichkeit bekannten Fortbewegungsmitteln. Besonders der relativ hohe Platzbedarf beim Manövrieren hat an dieser Stelle die Forschung aber zu neuen Beweglichkeitskonzepten motiviert und so sind die flächenbeweglichen FTF entstanden, die sich aus dem Stand in alle Richtungen bewegen können und deren Bewegung auch unabhängig von der Ausrichtung der Fahrzeugaufbaus ist. Diese sogenannten omnidirektionalen fahrerlosen Fahrzeuge bieten bisher ungekannte Möglichkeiten für die innerbetriebliche Lagerlogistik, denn so kann auch engstem Raum manövriert werden und der Platzbedarf eines solchen Lagerlogistik-Systems beträgt nur noch einen Bruchteil im Vergleich zu dem Platzbedarf eines linienbeweglichen Systems.

Der Vorteil dieser stark erhöhten Beweglichkeit wird durch eine komplexe Steuerung realisiert. Eine ganz neue Entwicklung in diesem Bereich ist das sog. Mecanum-Fahrzeug von Imetron. Die Mecanum-Fahrwerke dieser Fahrzeuge erreichen, im Vergleich zu den anderen flächenbeweglichen fahrerlosen Fahrzeugen die höchste Beweglichkeit und können so gerade in engen Lager– und Produktionshallen ihre Vorteile ausspielen. Im Zusammenspiel mit einer leistungsfähigen Steuerungssoftware sind auch enge Flure und komplexe LagerlogistikSystem problemlos realisierbar.

Im Gegensatz zu den wesentlich einfacheren, spurgebundenen FTF, können die Mecanum-Fahrzeuge unabhängig von einer Spur manövrieren. Diese Freiheiten bieten nicht nur zahlreiche Möglichkeiten, sondern auch neue Herausforderungen im Bereich der Navigation, bspw. um Kollisionen zu vermeiden. Die neuen Mecanum-Fahrzeuge kombinieren daher innvoative Antriebssysteme mit einem Mecanum-Fahrwerk mit der passenden Steuerungssoftware – so wird die innerbetriebliche Lagerlogistik auf ein völlig neues Level gebracht.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Stapler-Profisop

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.