Spänebehälter für Stapler – unverzichtbar im Recycling und der Wertstoffnutzung

Im Zuge einer funktionierenden Kreislaufwirtschaft, in der Wertstoffnutzung und Recycling eine immer größere Rolle spielen, sind Spänebhälter ein unverzichtbarer Bestandteil für viele Firmen geworden. Mit diesen Stapler-Anbaugeräten können Flüssigkeiten effizient und zuverlässig von Feststoffen getrennt werden, aber auch ölverschmierte Feststoffe etc. können mit den sogenannten Spänebehältern gesammelt werden. 

Unterschied von Kippbehältern und Spänebehältern

Auf den ersten Blick sehen Spänebehälter den Kippbehältern für Stapler sehr ähnlich – der Unterschied verbirgt sich im Inneren der Anbaugeäte: Innerhalb der Spänebehälter befindet sich ein Siebblecheinsatz oder ein Lochblechboden, der für die Abscheidung der Flüssigkeiten unabdingbar ist. Auf diesem setzen sich die Feststoffe ab, während die Flüssigkeit durch das Siebblech / Lochblech fließen kann. Entsprechend ist eine Trennung von Flüssigkeit und Feststoff möglich. Die von Feststoffen gereinigte und aufgefangene Flüssigkeit kann durch einen Ablasshahn aus dem Spänebehäler abgelassen werden. Nach dem Ablassen der Flüssigkeit verbleiben die Feststoffe im Spänebehälter, die dann mechanisch, wie bei normalen Kippbehältern auch, abgekippt werden können. 

Für jeden Bedarf passende Spänebehälter

Zahlreiche unterschiedliche Varianten und Baureihen sind als Spänebehälter verfügbar mit einem Volumen von 0,3 cbm -1,5 cbm und einer Tragfähigkeit von 300 bis 1500kg. Die Spänebehälter werden in der Regel über Einfahrtaschen mit den Gabelzinken des Gabelstapler aufgenommen mit einer klassischen Bolzensicherung gegen Abrutschen gesichert. Alle Spänebehälter sind öl- und wasserdicht verschweißt, so dass keine Flüssigkeit unkontrolliert austreten kann. Einige Modelle sind so konstruiert, dass sie stapelbar sind und besonders platzsparend gelagert werden können. 

Zubehör für manuelle Nutzung der Spänebehälter

Neben den verschiedenen Formen sind die Spänebehälter in zahlreichen Standard-RAL-Farben verfügbar, aber auch Sonderfarben für individuelle Wünsche sind lieferbar. Für einen manuellen Transport ist umfangreiches Zubehör für die Spänebehälter verfügbar: Mit Lenk- und Bockrollen können die Spänebehälter auch manuell ohne Gabelstapler manövriert werden. Ein optionaler Deckel sorgt für einen guten Schutz des Inhalts vor Verunreinigung von außen (bspw. bei Lagerung im Außenbereich). 

Trennung von Flüssigkeiten und Feststoffen im Stapler-Spänebehältern

Spänebehälter für Gabelstapler werden anders als normale Klappbodenbehälter oder Kippbehälter vor allen Dingen dann genutzt, wenn Emulsionen im Rahmen des Recycling oder der effizienten Wertstoffnutzung im Unternehen voneinander getrennt werden müssen.Gerade in Zeiten zunehmender Rohstoffpreise ist die Wiederverwendung von Rohstoffen aus dem Wertstoffkreislauf nicht nur ein wichtiger Beitrag zum Schutz der Umwelt und der Ressourcen, sondern gewinnt zunehmend aus ökonomischer Perspektive an Bedeutung. Selbst für kleine und mittelgroße Unternehmen sind Spänebehälter für Stapler eine gute und verlgeichsweise günstige Option, in diesem Bereich tätig zu werden. Der heutige Beitrag liefert einen Überblick über Spänebehälter und deren Einsatzmöglichkeiten.

Einfache Trennung von Feststoffen und Flüssigkeiten sind primäres Einsatzgebiet von Spänebehältern

Wie oben bereits geschrieben, fallen im Rahmen der Produktion oder im Wertstoffkreislauf oftmals Emulsionen, also Mischungen von Flüssigkeiten und Feststoffen an, die für eine effiziente Wiederverwendung der einzelnen Bestandteile voneinander getrennt werden müssen. Aus dem großen Sortiment der Stapler-Anbaugeräte gibt es für genau diesen Zweck die Spänebehälter, die zwar änlich wie Kippbehälter aufgebaut sind, sich aber durch einen entsheidenden Punkt davon unterscheiden: Innerhalb der Stapler-Spänebehälter befindet sich immer eine Siebblecheinsatz oder ein Lochblechboden, auf diesem sich die in der Eulsion enthaltenen Feststoffe absetzen, während die Flüssigkeit durch das Siebblech / Lochblech hindurchfließen kann. So weden die beiden Stoffe einfach und effizient voneinander separiert und können im besten Fall direkt wiederverwertet werden. Die aufgefangene Flüssigkeit kann dann über einen integrierten Ablasshahn aus dem Spänebehälter abgelassen werden. Nach dem Ablassen der Flüssigkeit verbleiben die Feststoffe im Spänebehälter, die dann mechanisch, wie bei normalen Kippbehältern auch, abgekippt werden können. 

Verschiedene Ausführungen passen für jeden Bedarf

Zahlreiche unterschiedliche Modelle sind als Spänebehälter verfügbar, so dass es je nach Bedarf immer das passende Modell gibt. Sie sind mit Volumina von 0,3 cbm -1,5 cbm und einer Tragfähigkeit von 300 bis 1500kg erhätlich. Wie bei den meisten Stapler-Anbaugeräte werden auch die Spänebehälter in der Regel über Einfahrtaschen mit den Gabelzinken des Staplers aufgenommen, die Abrutschsicherung erfolgt über eine Kettensicheurng. Weil alle Spänebehälter für den Trennung von Flüssigkeiten und Feststoffen gedacht sind, sind sie öl- und wasserdicht verschweißt, so dass keine Flüssigkeit unkontrolliert austreten kann. Einige Modelle sind zudem so gebaut, dass sie stapelbar sind und besonders platzsparend gelagert werden können. 

Viele Farben & Zubehör erhältlich

Neben den verschiedenen Formen sind die Stapler-Spänebehälter in zahlreichen Standard-RAL-Farben verfügbar. Sonderfarben sind auf Anfrage ebenso erhältlich. Für einen manuellen Transport ist umfangreiches Zubehör für die Spänebehälter verfügbar: Mit Lenk- und Bockrollen können die Spänebehälter auch manuell ohne Gabelstapler manövriert werden. Ein optionaler Deckel sorgt für einen guten Schutz des Inhalts vor Verunreinigung von außen (bspw. bei Lagerung im Außenbereich). 

Alexander Kipp
Vom Team des Stapler Profishop

Spänebehälter für Stapler – Ideal zur Trennung von Flüssigkeiten und Feststoffen

Im Rahmen des Recyclings und der Wertstoffnutzung kommen zahlreiche Stapler-Anbaugeräte zum Einsatz – Kippbehälter, Klappbodenbehälter und viele mehr. Wenn es um die Trennung von Flüssigkeiten und Feststoffen geht, sind einfache Kippbehälter oder Klappbodenbehälter allerdings nur wenig geeignet, dann werden sogenannte Spänebehälter genutzt, die eine effiziente und sichere Abtrennung von Feststoffen aus Flüssigkeiten ermöglichen.

Unterschied Spänebehälter und Kippbehälter

Auf den ersten Blick haben Kippbehälter und Spänebehälter sehr viel Ähnlichkeit miteinander und der entscheidende Unterschied liegt in zwei zusätzlichen Vorrichtungen, die Spänebehälter immer haben. Auf der einen Seite verfügen sie über ein Siebblech oder einen Lochblecheinsatz, mit dem die Feststoffe aus der Flüssigkeit herausgefiltert werden können. Ein gängiger Lochdurchmesser ist dabei 3mm, so dass alles Feststoffe größer 3mm auf dem Lochbleicheinsatz aufgefangen werden. Um dann die gefilterte Flüssigkeit kontrolliert ablassen zu können, sind die Spänebehälter mit einem Ablasshahn ausgestattet – ebenfalls ein Unterschied zu den normalen Kippbehältern. Die Entleerung der Feststoffe erfolgt dann wieder, wie bei einem Kippbehälter, über den Kippmechanismus. Je nach Modell gibt es Spänebehälter mit normalem Kippmechanismus klassisch über die Gabelzinken hinweg oder auch mit Abrollmechanismus.
Neben den beiden Unterschieden in der Konstruktion sind Spänebehälter immer so verschweißt, dass weder Öl noch Wasser austreten können und dadurch die Umwelt kontaminieren. Diese Eigenschaft ist bei normalen Kippbehältern in der Regel nur optional erhältlich.

Spänebehälter SGU, SKM und SKW

Späne-Kastenwagen SKW-400 ohne Einfahrtaschen

Späne-Kastenwagen SKW-400 ohne Einfahrtaschen

Die gängigsten Spänebehälter sind die Typen SGU, SKM und SKW. Der Spänebehälter SGU ist sozusagen der Klassiker mit einer großen Auswahl von verfügbaren Volumina und Tragkräften. Der Spänebehälter Typ SKM verfügt im Unterschied zum Typ SGU nicht über einen klasisschen Kippmechanismus, sondern über einen sogenannten Abrollmechanismus, was das ein besonders sanftes Entleeren ermöglicht. Der Spänebehälter Typ SKW, auch Spänekastenwagen genannt, ist primär für das ebenerdige Entleeren konstruiert und wird daher auch immer mit Rollen und einem Handgriff geliefert, so dass das manuelle Handling problemlos möglich ist. Allen gemein ist dahingegen der für Spänebehälter typische Lochblech- oder Siebblecheinsatz und der Ablasshahn zum Ablassen der Flüssigkeiten.

Alexander Kipp
Vom Team des Stapler Profishop