Auffangwannen aus Stahl – die Typen KGW, AW, MAW und PW im Vergleich

Auffangwannen aus Stahl sind fester Bestandteil der Umwelt-Lagertechnik und kommen in fast jedem Unternehmen zum Einsatz. Besonders bei der Lagerung von wassergefährdenden Stoffen auf Ölbasis – wie bspw. Altöl, Diesel oder Benzin geht – sind Auffangwannen aus Stahl häufig die erste Wahle vieler Unternehmer. Sie sind nicht nur resistent gegenüber den ölbasierten Gefahrstoffen, sondern verfügen zudem über eine hohe Lebensdauer und große Stabilität, so dass diese Stahl-Auffangwannen auch den ein oder anderen Lapsus verzeihen – selbst wenn man mit den Gabeln eine Staplers nicht so exakt manövriert, halten das Stahl-Auffangwannen aus (Kunststoff-Auffangwannen würden dann schnell brechen). Es ist also nicht verwunderlich, dass Stahl-Auffangwannen wegen der beschriebenen Eigenschaften und wegen des niedrigen Preises in der Industrie sehr beliebt sind und eine entsprechend große Auswahl verschiedener Modelle gibt es, so dass für jede Situation die passende Auffangwannen gefunden werden kann. Die wichtigsten Stahl-Auffangwannen und die typischen Merkmale derer werden heute präsentiert:

Stahl-Auffangwannen vom TYP PW (Profilwannen) – die Preisgünstigen

Wer nach einer besonders günstigen Stahl-Auffangwanne für die Gefahrstoff-Lagerung sucht, wird häufig bei den sogenannten Profilwannen (TYP PW) fündig. Anstatt eines Gitterrostes stehen die Fässer bei den Stahl-Auffangwannen vom TYP PW hier auf Stahlstreben (den sog. Profilen – daher auch der Name Profilwanne). Robuste Stahl-Auffangwannen ab 210€ – das bieten nur die Profilwannen vom TYP PW. Je nach Ausführung sind die Auffangwannen für 2 oder 4 200-Liter Standardfässer augelegt.

Die Allround-Auffangwanne: Stahl-Auffangwannen vom TYP AW

Die Auffangwannen vom TYP AW gehören zu den beliebtesten Modellen und sind in zahlreichen Größen und Variationen lieferbar. Je nach Ausführung können sie 60 (TYP AW 60) oder auch bis zu 1000 Liter (TYP AW / AWA-Großwannen) aufnehmen und sind damit für die Lagerung von bis zu 12 200-Liter-Standardfässern bzw. 2 IBC nutzbar. Mit verschiedenem Zubehör wie Abfüllaufsätzen, mehrteiligem Gitterrost oder auch Spritzschutzwänden ist dieser Typ Auffangwannen sehr universell einsetzbar und für nahezu jede Verwendungsart geeignet bzw. für alle Anforderungen anpassbar.

Auffangwannen vom Typ KGW – perfekte Lagerung von Kleingebinden

Kleingebinde von Gefahrstoffen sind in so gut wie jedem Betrieb vorhanden – selbst kleine Werkstätten oder Handwerskbetriebe lagern in der Regel wassergefährdende Gefahrstoffe in kleinen Mengen. Für genau die Lagerung kleiner Mengen sind die Auffangwannen vom TYP KGW gedacht. Mit einem Volumen von max. 60 Litern sorgen die sogenannten Kleingebindewannen für Ordnung und schützen gleichzeitig Natur und Mitarbeiter vor Kontamination, falls ein Kleingebinde mal Leck schlagen sollte. Neben der Stahl-Ausführung sind die Kleingebindewannen auch aus Edelstahl erhältlich. Edelstahl hat gegenüber Stahl den Vorteil, dass sich in Edelstahl-Auffangwannen auch aggressive Säuren und Laugen lagern lassen, die in einer normalen Stahl-Auffangwanne nicht gelagert werden könnten.

Die flexible Lösung: Modulare-Auffangwannen vom TYP MAW

Modul-Auffangwanne TYP MAW

Modul-Auffangwanne TYP MAW – hier mit Schiebebügel und Rollen ausgestattet

Wer auf große Flexibilität bei der Umwelt-Lagertechnik angewiesen ist, sollte auf die  Modul-Auffangwannen vom TYP MAW zurückgreifen. Dieser Stahl-Auffangwannen lassen sich modular erweitern und so ohne viel Aufwand exakt auf die eigenen Bedürfnisse abstimmen. Das zentrale Element vom TYP MAW bleibt die robuste Auffangwanne aus Stahl, die aber mit einer Vielzahl unterschiedlicher Module erweitert werden kann: Ob Gitterrost, Schiebegriff und Rollen, Fassauflage oder sogar verzinkte Umhausung – die Möglichkeiten sind hier fast unbegrenzt. Keine Auffangwanne bietet eine derart hohe Flexibilität wird die Auffangwanne TYP MAW.

Robust, langlebig und günstig – das ist allen Stahl-Auffangwannen gemein. Welche Auffangwanne dann für den jeweiligen Einsatzzweck ideal ist, hängt von den Anforderungen ab. Durch das große Sortiment von günstigen Stahl-Auffangwannen findet sich aber immer ein passendes Modell. Gerne beraten wir Sie bei der Auswahl der passenden Auffangwanne für Ihren Bedarf – sprechen Sie uns an.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Team des Stapler Profishop

Auffangwannen aus Stahl & Edelstahl – die Klassiker unter den Auffangwannen im Detail

Stahl-Auffangwannen sind in Industrie- und Produktionsunternehmen sehr weit verbreitet. Kein Wunder, denn Stahl-Sicherheitswannen sind robust, günstig und in viele Varianten erhältlich und haben sich seit Jahrzehnten im Einsatz etabliert. Der heutige Blogbeitrag gibt einen Überblick der unterschiedlichen Stahl-Auffang-Wannen – Größen, Einsatzgebiete, Materialeigenschaften und vieles mehr.

Auffangwannen sind ein Bestandteil der innerbetrieblichen Umwelt-Lagertechnik und sind fast in jedem Betrieb zu finden: Ob produzierendes Gewerbe, kleiner Handwerksbetrieb oder internationaler Industriekonzern – Auffang-Wannen und hier besonders die Modelle aus Stahl sind seit vielen Jahren sehr beliebt. Nicht nur der Werkstoff Stahl hat viele Vorteile, sondern auch der attraktive Preis macht Stahl-Auffang-Wannen zu einer günstigen Möglichkeit, alle gesetzlichen Auflagen bei der Lagerung oder dem Transport von Gefahrstoffen aller Art einzuhalten. Stahl gehört nicht umsonst zu den am meisten verwendeten Werkstoffen in der Industrie, denn sowohl die Verarbeitung von Stahl ist relativ einfach, der Werkstoff ist vergleichsweise preisgünstig und gleichzeitig auch gut formbar. Zudem ist Stahl ein sehr robustes Material mit außergewöhnlichen chemischen Eigenschaften, so dass auch der mit Abstand größte Teil der Auffang-Wannen aus Stahl gefertigt wird. Entsprechend der Beliebtheit ist auch die Auswahl der Stahl-Auffwangwannen sehr groß und für fast jeden Einsatzweck gibt es eine passende Auffangwanne aus Stahl.

Typische Kleingebindewanne für die Lagerung von kleinen Mengen Farben, Lacke etc.

Typische Kleingebindewanne für die Lagerung von kleinen Mengen Farben, Lacke etc.

Die kleinsten Stahl-Sicherheitswannen sind die sogenannten Klein-Gebindewannen. Mit einem Volumen von bis zu 60 Litern sind die Auffang-Wannen bspw. zur Lagerung kleiner Mengen Farben, Lacken oder Ölen ausgelegt, die typischen Kleingebinde eben. So herrscht nicht nur Ordnung in der Werkstatt, auch wenn mal ein Kleingebinde auslaufen sollte, sorgt die Kleingebindewanne dafür, dass Umwelt und Mitarbeiter geschützt werden.

Die nächstgrößeren Sicherheitswannen aus Stahl bieten ein Volumen von 200 Litern und eignen sich zur Lagerung von 200-Liter Standardfässern oder auch den immer mehr verbreiteten 1000l-IBC-Containern. Generell gilt, dass das Volumen einer Auffang-Wanne immer mind. 10% des eingelagerten Volumens betragen muss, so dass zum Beispiel zwei 1000l-IBC-Container mit einem Gesamtvolumen von 2000l nur auf einer Umwelt-Auffangwanne mit einem Volumen von 200l (10% der 2000l-IBC-Volumen) gelagert werden dürfen. Je nach Wunsch und individuellen Gegebenheiten sind die unterschiedlichsten Stahl-Auffang-Wannen in dieser Größenklasse verfügbar: Profil-Auffangwannen, Modul-Auffang-Wannen, spezielle Eck-Sicherheitswannen etc.. Eine gute Auswahl an Stahl-Auffangwannen bietet bspw. der Lagertechnik-Profishop.

Die richtig großen Stahl-Auffang-Wannen können bis zu 1000l aufnehmen und sind daher insbesondere für die Lagerung von sehr großen Mengen Gefahrstoffen ausgelegt oder auch als Untersatz für Absetz-Container (diesen Typ Auffangwanne nennt man dann entsprechend Containerwanne) Neben den vorgegebenen Modellen ist Stahl aber so gut zu verarbeiten, dass auch problemlos Stahl-Auffang-Wannen exakt nach Kundenwünschen gefertigt werden können.

Ob 20l-Kleingebinde-Auffangwanne oder 1000l-Auffangwanne für sehr große Lagerstätten – Stahl-Auffang-Wannen haben sich seit vielen Jahren als robuste und günstige Lösung der Umwelt-Lagertechnik erwiesen.

Kunststoff (PE)-Auffangwannen sind ein ganz neuer Trend für Gefahrgut-Lagerung – Die Vorteile von Polyethlyen (PE)-Sicherheitswannen im Überblick

Umwelt-Auffangwannen sind seit Jahrzehnten integraler Bestandteil der Gefahrstoff-Lagertechnik und für fast jeden Bedarf gibt es inzwischen bestimmte Typen von Sicherheitswannen – ob Standard-Umwelt-Auffangwanne für Fässer, Kleingebinde-Auffangwanne für kleine Gefahrstoffmengen, Bodenschutzwannen, die sogar befahrbar sind oder Containerwannen, die speziell für Absetzcontainer konstruiert werden – in fast jedem produzierenden Betrieb kommen Auffang-Wannen unterschiedlichster Couleur zum Einsatz. Traditionell werden Sicherheitswannen für den industriellen Einsatz dabei aus Stahl gefertigt, denn Stahl ist relativ günstig, leicht zu verarbeiten, robust und gegenüber vielen Gefahrstoffen resistent, so dass eine gute Stahl-Auffangwanne schnell Jahrzehnte halten kann. Trotz dieser beeindruckenden Eigenschaften von Stahl macht in den letzten Jahren ein neues Material für Auffang-Wannen auf sich aufmerksam – Kunststoff.

Die Material- und Werkstoffentwicklung hat vor allen Dingen im Kunststoff-Bereich viele Fortschritte gemacht und so wird Polyethlyen (PE) in vielen, industriellen Anwendungen als neuer Werkstoff entdeckt – so auch im Bereich der Auffangwannen. Dabei hat Polyethlyen (PE) gegenüber Stahl bei der Verwendung als Auffang-Wanne drei zentrale Vorteile: Auf der einen Seite sind Kunst-Stoff-Auffangwannen wesentlich leichter als gleiche Modelle aus Stahl. Polyethlyen (PE)-Auffangwannen sind so leicht, dass es sogar komplett mobile Modelle gibt, die sich wie ein normaler Handwagen bewegen lassen – bei Stahl-Sicherheitswannen wegen des Gewichtes undenkbar.

Der zweite Vorteil von Kunst-Stoff ist die hohe, chemische Beständigkeit des Materials. Außerdem ist Kunststoff absolut korrosionsfrei – in Verbindung mit Gefahrstoffen zwei Eigenschaften, die für Sicherheitswannen besonders wichtig sind. Zwar kann bei Stahl durch eine entsprechende Lackierung / Verzinkung die Beständigkeit auch erhöht werden, aber bei vielen Gefahrstoffen haben Kunst-Stoff-Auffangwannen trotzdem eine Robustheit, die von Stahl nicht erreicht wird.

Eine mobile Kunststoff-Auffangwanne aus Polyethylen

Eine mobile Kunststoff-Auffangwanne aus Polyethylen

Der dritte Vorteil ist die einfachere Verarbeitung, denn Kunststoff kann mit vergleichsweise wenig Aufwand in jede erdenkliche Form gebracht werden, so dass für alle Anwendungskontexte eine passende PE-Auffangwanne konstruiert und in kürzester Zeit produziert werden kann. Selbst die Produktion über den immer weiter verbreiteten 3D-Druck ist bei Polyethlyen (PE)-Auffangwannen denkbar, wenn auch in der Praxis noch nicht umgesetzt.

Diese drei Vorteile lassen Polyethlyen (PE) auch im Bereich der Auffang-Wannen Stahl als primären Werkstoff immer weiter in den Hintergrund treten und so sind Kunststoff-Auffangwannen heute schon für fast alle Anwendungsgebiete, von der Kleingebinde-Auffang-Wanne bis zur großen Auffang-Wanne mit 1000 Liter Auffangvolumen erhältlich.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Team des Stapler-Profishop

Auffangwannen sind ein zentraler Bestandteil der betrieblichen Innerbetriebliche Lagertechnik – ein Überblick

Liebe Lagerprofis und innebetrieblichen Logistiker,

Umweltgerechte Lagertechnik wird in den letzten Jahren immer wichtiger für jedes Unternehmen. Sicherheitswannen sind dabei ein wichtiger Bestandteil, um die geltenden Auflagen zur korrekten Lagerung einzuhalten. Da jeder Betrieb individuelle Anforderungen hat, ist die Auswahl an Sicherheitswannen entsprechend groß: Ob Stahl, Edelstahl, Kunststoff oder GFK- für jeden Bedarf gibt es die passenden Auffang-Wannen.

Die korrekte Lagerung von umweltgefährdenden Stoffen im Betrieb ist für fast jedes Unternehmen ein wichtiges Thema. Öle, Lacke, Säuren, brennbare Flüssigkeiten oder andere Produktions- und Betriebsstoffe – bei der Lagerung und Verwendung dieser Produkte muss spezielle Lagertechnik zum Einsatz kommen, damit die gesetzlichen Vorschriften eingehalten werden. Gleichzeitig darf die Effizienz im Betrieb nicht unter der Intra-Lagertechnik leiden, so dass hier ein guter Mittelweg aus Umwel-Lager-Technik und Effizienz im Produktionsbetrieb (in Form von passenden Sicherheitswannen) gefunden werden muss.

Wie schon erwähnt, Auffangwannen sind dabei der zentrale Bestandteil, wenn mit problematischen Flüssigkeiten gearbeitet wird. Da jeder Betrieb stark divergierende Produktionsabläufe hat und Anforderungen an die Innerbetriebliche Lagertechnik stellt, ist die Auswahl an verschiedenen Auffangwannen riesig und die Unterscheidungsmerkmale zahlreich. Auf der einen Seite gibt es AuffangWannen aus diversen Materialien, angefangen bei Stahl, Edelstahl über GFK bis hin zu Kunststoff und Polyethylen (PE). Je nach Gefahrstoffklasse, die gelagert werden soll und Branche sind andere Materialien für die Umwelt-Auffangwannen sinnvoll bzw. vorgeschrieben.

Stahl-Auffangwannen sind dabei vor allen Dingen in der Industrie weit verbreitet, denn Stahl als Material ist relativ günstig, gut formbar und robust gegenüber zahlreicher Gefahrstoffe. Entsprechend gibt es fast alle Arten von Sicherheitswannen aus Stahl, (Kleingebindewannen, Bodenschutzwannen, Container-Wannen und natürlich die Standard-Auffang-Wannen).  Besonders in der Lebensmittelbranche ist Edelstahl das am häufigsten nachgefragte Material für Auffangwannen, denn die lebensmittelrechtlichen Anforderungen bedingen die Nutzung von Edelstahl- Auffangwannen aus hygienischen Gründen. Edelstahl-Kleingebindewannen mit einem Volumen von bis zu 100 Litern sind hier in vielen verarbeitenden Betrieben und in der Gastronomie beliebt.
Kunststoff-Umwelt-Auffangwannen, also die Modelle aus GFK (glasfaserverstärktem Kunststoff) und Polyethylen (PE), sind besonders dort gefragt, wo diese Werkstoffe ihren Gewichtsvorteil ausspielen können. Im Vergleich zu Kleingebindewannen aus Stahl oder Edelstahl sind die Kunststoff-Auffangwannen wesentlich leichter und gleichzeitig absolut robust gegenüber Korrosion und beständig bei Laugen und Säuren. Entsprechend sind auch mobilen Auffang-Wannen in der Regel aus GFK oder PE gefertigt, denn die Mobilität wird durch den Gewichtsvorteil der Umwelt-Auffangwannen noch unterstützt.

Ob Kleingebinde-Auffangwanne, Auffangwanne für die Fasslagerung, Container-Auffang-Wanne für Absetzcontainer oder großflächige Bodenschutz-Auffangwannen – nur mit der richtigen Lagertechnik werden nicht nur die gesetzlichen Rahmenbedingungen eingehalten, sondern auch der Produktionsablauf im Betrieb proaktiv unterstützt.

Viele Grüße,
Alexander Kipp
Vom Team des Stapler-Profishops

Große Auswahl von Auffangwannen – für jede Situation die passende Umwelt-Auffangwanne finden

Liebe Lagerprofis,

heute wollen wir mal etwas Licht in das große Gebiet der Auffangwannen bringen. Welche Auffangwannen gibt es und wann sind die unterschiedlichen Auffangwannen ideal zu nutzen?

Der größte Unterschied liegt im Material, aus dem die verschiedenen Sicherheitswannen gefertigt werden: Kunststoffen-Umweltwannen werden aus Polyethylen (PE) oder Glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK) produziert. Diese Art der  Auffangwannen ist besonders leicht, korrosionsbeständig wie nur wenig andere Materialien und gleichzeitig chemisch sehr resistent. Diese Eigenschaften machen Kunststoff-Auffangwannen zu einer beliebten Alternative zu den traditionell etablierten Stahl- oder Edelstahlauffangwannen. Diese Art der Sicherheitswannen sind weit verbreitet – aus robusten Stahl oder Edelstahl gefertigt haben sie zahlreiche Eigenschaften, die diese Wannen bei vielen Unternehmen beliebt machen. Ein sehr attraktives Preis-Leistungsverhältnis, Langlebigkeit und bei Edelstahl auch die Zulassung für den Lebensmittelbereich zeichnen diese Auffangwannen aus.

Neben dem Material sind natürlich noch zahlreiche, weitere Eigenschaften für den Einsatz im Unternehmen von großer Bedeutung und sollten beim Kauf herangezogen werden. Soll die Wanne flexibel im Unternehmen eingesetzt werden? Dann ist eine mobile Auffangwanne die beste Lösung. Für großflächigen Umweltschutz, bspw. um auch Flüssigkeiten darauf umfüllen zu können oder sogar mit einem Gabelstapler darauf manövrieren zu können, sind Bodenschutzwannen genau die richtige Lösung. Ein weiterer Typ von Umwelt-Auffangwannen für einen speziellen Zweck sind die sogenannten Containerwannen. Diese Auffangwannen kommen unter Absetzcontainern zum Einsatz und schützen so die Umwelt vor evtl. aus dem Absetzcontainer entweichenden Flüssigkeiten.
Hier sehen Sie Beispiele für die verschiedenen Typen der Auffangwannen:

Dies ist nur eine kleine Auswahl der verfügbaren Auffangwannen. Eine komplette Auswahl finden Sie bei uns im Shop – wir beraten Sie auch gerne bei der Auswahl der passenden Öl-Sicherheitswanne, denn auch individuelle Anfertigungen von Auffangwannen sind für ein kein Problem.

Viele Grüße,
Alexander Kipp
Vom Team des Stapler-Profishop

[Neu im Sortiment] Auffangwannen aus Polyethylen (PE) – äußerst robust bei geringem Gewicht

Liebe Lagerprofis und Umwelt-Techniker,

aufgrund der großen Nachfrage nach Auffangwannen aus Kunststoff haben wir unser Sortiment in diesem Bereich noch einmal stark erweitert: Neben den schon bekannten Auffangwannen aus GFK haben wir jetzt auch neuen Auffangwannen aus Polyethylen (PE) im Programm.

Polyethylen-Wannen vereinen dabei zahlreiche Vorteile: Die Schutzwannen aus PE sind chemisch sehr beständig und eigne sich damit zur Lagerung von zahlreichen Gefahrstoffen: Sowohl ätzende, entzündliche, explosive, brandfördernde und giftige Stoffe können sicher in den Polyethylen-Auffangwannen aufbewahrt werden. Zudem sind die PE-Wannen auch geeignet, um starke Laugen und Säuren gesetzeskonform und geschützt zu lagern.

Neben dieser Widerstandsfähigkeit ist Polyethylen sehr leicht (im Vergleich zu Stahl oder Edelstahl), so dass das allgemeine Handling von PE-Auffangwannen problemlos ist.

Die Auswahl der verfügbaren PE-Auffangwannen ist dabei sehr groß – angefangen von Kleingebindewannen über Schutzwannen zur Lagerung von Fässrn und IBC-Container bis hin zu befahrbaren Bodenschutzwannen aus Polyethylen ist für jeden Bedarf die passende Auffangwanne verfügbar.

Hier sehen Sie noch eine Auswahl verschiedener Polyethylen-Auffangwannen:

Wir beraten Sie gerne bei der Auswahl der passenden Auffangwanne für Ihren Bedarf – ob aus Stahl, Edelstahl, GFK oder Polyethylen (PE) – rufen Sie uns einfach an.

Viele Grüße,
Alexander Kipp
Vom Team des Stapler-Profishops