Gasflaschen-Lager und Gasflaschen-Container im Überblick

Die richtige Gasflaschenlagerung im Unternehmen gehört zu den schwierigsten, aber auch gleichzeitig wichtigsten Aufgaben, die man beim Umgang mit Gasflaschen der verschiedenen Größen im Unternehmen berücksichtigen muss. Insbesondere sind in produzierenden Unternehmen zwei Typen von Gasflaschen im Einsatz: Die 220mm-Stahl-Gasflaschen und die 11kg-Gasflaschen, die  man häufig auch aus dem privaten Bereich kennt. Neben technischen Gasen, die eher ungefährlich sind, beinhalten die Gasflaschen häufig auch brennbare oder hochendzündliche Gase, so dass, neben der Gefahr durch den Druck in den Gasflaschen, auch noch Brandgefahr bei falscher oder unsachgemäßer Lagerung besteht. Entprechend wichtig ist es, die Gasflaschen im Unternehmen bei Nichtbenutzung sorgfältig zu lagern.

Gasflaschen-Lagerung ist in den TRGS 510 klar geregelt

Aufgrund der möglichen Gefahren bei einer falschen Gasflaschen-Lagerung gibt es hier strikte Richtlinien, wie Gasflaschen im Unternehmen gelagert werden müssen. In den sogenannten Technichen Regeln für Gefahrstoffe 510 (kurz TRGS 510) werden die Rahmenbedingungen für die Gasflaschenlagerung beschrieben. Um diese Regeln für die Gasflaschenlagerung im Unternehmen einzuhalten, haben sich sogenannten Gasflaschen-Lager / Gasflaschen-Depots in Unternehmen etabliert.

Große Auswahl von Gasflaschen-Lagern und Gasflaschen-Depots

Eine große Auswahl von verschiedenen Ausführungen und Varianten bietet hier für jeden Bedarf und Anlass das passende Gasflaschenlager – sowohl für die 220mm Flaschen, wie auch für die 11kg-Gasflaschen. Die nachstehende Tabelle zeigt dabei im Überblick die wichtigsten Kriterien der unterschiedlichen Gasflaschen-Lager

 
Gasflaschenlager  GFC-M Gasflaschenlager GFC-M-D Gasflaschencontainer GFC-E Gasflaschenlager für 11kg-Flaschen GF-D
ohne Dach mit einfacher Flügeltür mit Dach und einfacher Flügeltür Komplett montiert Stationäre & mobile
Gasflaschen-Lager
speziell für
11kg-Gasflaschen
Gasflaschenlager GFC-M-DF Gasflaschenlager GFC-M-D-DF Gasflaschencontainer GFC-B
ohne Dach mit Doppelflügeltor mit Dach und mit Doppelflügeltor Kpl. montiert & Feuerbeständig
F90 nach DIN 4102
besonders geeignet für das Handling mit Gasflaschen-Paletten
 

Komplett montierte Gasflaschen-Lager besonders flexibel einsetzbar

Häufig ist im Rahmen der Gasflaschenlagerung besondere Flexibilität gefragt, gerade wenn es darum geht schnell Kapazitäten zu schaffen bzw. an einem anderen Ort zu nutzen. Hier sind die komplett montierten Gasflaschen-Lager eine relativ neue Entwicklung, die genau diesen Bedarf decken kann. Die komplett montierten Gasflaschen-Lager müssten nicht aufwändig abgebaut und an einem neuen Ort wieder aufgebaut werden, sondern können per Gabelstapler komplett zum neuen Ort transportiert werden (natürlich ohne Gasflaschen). So kann man innerhalb kürzester Zeit auch größere Lagerkapazitäten für Gasflachen an jedem beliebigen Ort schaffen oder auch wieder abbauen.

Alexander Kipp
Vom Team des Stapler-Profishop

Neu auf dem Markt: Gasflaschen-Schränke für 11kg-Gasflaschen

Bei der Gasflaschen-Lagerung im Unternehmen kann sollte man zwischen zwei Gasflaschen-Typen unterscheiden – die Modelle mit 220mm Durchmesser und die ebenso verbreiteten 11kg-Gasflaschen. Viele werden die 11kg-Gasflaschen zum Beispiel auch vom Camping oder aus der Freizeit kennen, aber auch in Unternehmen werden diese Gasflaschen bspw. eingesetzt, wenn Propan oder Butan zum Einsatz kommen.
Für die sichere und effiziente Lagerung dieser 11kg-Gasflaschen benötigt man aufgrund der speziellen Bauform andere Gasflaschen-Lager als für die 220mm-Gasflaschen. Entsprechend sind ganz neu Gasflaschen-Lager auf den Markt gekommen, die perfekt für die Lagerung von 11kg-Gasflaschen geeignet sind. Diese drei neuen Gasflaschen-Schränke für 11kg-Gasflaschen stellen wir daher heute vor: Die Gasflaschen-Lager TYP GFD-G, TYP GFD-L und die mobile Ausführung TYP GFD-R.

TYP GFD-R – mobile Gasflaschen-Depots für größe Flexibilität

Mobiles Gasflaschen-Depot GFD-R-4 für 4 11kg-Gasflaschen

Mobiles Gasflaschen-Depot vom TYP GFD-R-4 für 4 11kg-Gasflaschen

Die mobilen Gasflaschen-Depots für 11kg-Gasflaschen bieten gegenüber den stationären Modellen eine wesentlich größere Flexiblität. Durch die Mobilität kann man flexibel auf den Bedarf reagieren und die 11kg-Gasflaschen genau an den Ort bringen und lagern, wo sie später auch benötigt werden. Stabile Rohrgriffe und leichtlaufende Räder sorgen für einen einfachen Transport der 11kg-Gasflaschen. Bis zu vier Gasflaschen können mit den mobilen Gasflaschen-Depots  sicher transportiert und auch gelagert werden. Vor Fremdzugriff kann die Tür des mobilen Gasflaschen-Depots per Vorhängeschloss gesichert werden.

TYP GFD-G – Geschlossene Gasflaschen-Schränke für 11kg-Gasflaschen

Die geschlossenen Gasflaschen-Schränke für 11kg-Gasflaschen vom TYP GFD-G ermöglichen eine sichere Gasflaschenlagerung, die die Vorgaben der TRGS510 erfüllt. Je nach Modell und Ausführung können in den Depots vom TYP GFD-G bis zwanzig 11kg-Gasflaschen sicher eingelagert werden. Eine robuste Rahmenkonstruktion und die feuerverzinkte Ausführung sorgen dafür, dass Gasflaschen-Depots vom TYP GFD-G für den Innen- und Außenbereich geeignet sind. Der mitgelieferte Zwischenboden ist bei Bedarf herausnehmbar und mit dem integrierten Schloss sorgt für einen effektiven Schutz vor unbefugtem.

TYP GFD-L – Gasflaschen-Schränke mit natürlicher Belüftung

Im Unterschied zum TYP GFD-G verfügen die Gasflaschen-Schränke vom TYP GFD-L über eine natürliche Belüftung des Innenraumes, die über gelochte Türen und Seitenwände erreicht wird. So wird auf eine einfache Weise gewährleistet, dass sich im Innenraum der Gasflaschen-Schränke keine erhöhten Gaskonzentrationen sammeln. Wie auch in den Schränken ohne Belüftung können in diesen Gasflaschen-Depots bis zu zwanzig 11kg-Gasflaschen gelagert werden. Die Modelle vom TYP GFD-L sind ebenfalls per  Schloss abschließbar und erfüllen die TRGS 510.

Alexander Kipp
Vom Team des Stapler-Profishop

Gasflachen-Container & Gefahrstoff-Depot im Detail

Die richtige Lagerung von Gefahrstoffen und Gasflaschen ist gesetzlich vorgeschrieben und genausogut für die Sicherheit der Mitarbeiter unabdingbar. Entsprechende Lagertechnik-Produkte erlaubt die eine ordnungsgemäße Lagerung von Gefahrstoffe und besonders Gefahrstofflager und Gasflaschenlager sind in diesem Bereich besonders beliebt. Hier wird erläutert,  worin sich diese beiden Lagertechnik-Einrichtungen unterscheiden und wofür die Gefahrstoff- und Gasflaschenlager eingesetzt werden.

Ein Gasflaschen-Lager ist – wie der Name vermuten lässt – eine Einrichtung für die Lagerung von Gasflaschen. Ein Gasflaschen-Container ist häufig mit einem Gitterrostboden ausgestattet , um einen sicheren Stand der Gasflaschen zur ermöglichen und einen direkten Bodenkontakt der Gasflaschen und bspw. Korrosion zu vermeiden. Ein Gasflaschencontainer ist darüber hinaus für die Außenlagerung von Gasflaschen gedacht, wohingegen ein Brandschutzcontainer oder ein Gefahrstoff-Lager auch für die Innenraumlagerung von Gefahrstoffen ausgelegt sind.

Gefahrstoff-Lager für IBC-Container

Gefahrstoff-Lager für IBC-Container

Im Unterschied zu Gasflaschen-Containern sind Gefahrstoff-Depots normalerweise geschlossene Konstruktionen und häufig zudem abschließbar. Im Vergleich zu Gasfalschen-Depots sind diese etwas aufwändiger konstruiert und besitzen Gasdruckfedern im Dach, so dass ein natürlicher Luftwechsel für einen Austausch der inneren Luft. So sich keine Ausgasungen der gelagerten Gefahrsstoffe ansammeln. Auch gehört eine Auffangwanne zur normalen Ausstattung eines Gefahrstoffdepots, um austretende Gefahrstoffe – inbesondere wassergefährdende Gefahrstoffe – auffangen zu können. Je nach Modell sind Gefahrstoff-Lager für die Lagerung von Fässern, IBC-Containern oder anderen Gebinden konstruiert. Ein besonderes Merkmal bei vielen Gefahrstoff-Depots ist die abklappbare Vordertür, auch als Laderampe benutzt werden kann.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Team des Stapler-Profishops

Lagerung von Gasflaschen nach TRG 280 mit Gasflaschen-Depots

Liebe Leser und Kunden des Stapler-Profishops,

die korrekte Lagerung von Gefahstoffen und besonders von Gasflaschen stellt viele Betriebe von eine große Herausforderungen. Durch den Inhalt und das entsprechende Gefahrenpotenzial sind hier eine Reihe von Sonderregeln zu beachten, die als Teil der Intralogistik bzw. innerbetrieblichen Logistik fester Bestandteil in jedem Betriebsablauf sein sollen. .

Das dazu gehörende Regelwerg, die  Technischen Regeln für Druckgase (TRG 280) , enthalten die exakten Vorschriften, wie Gase und Gasflaschen im Betrieb zu lagern sind. Umwelt und auch Mitarbeiter sollen mit den TRG 280 vor jedweder Gefahr geschützt werden. Meistens werden technische Gase und Gasflaschen im Außenbereich gelagert und müssen dort in speziellen Vorrichtungen, sogenannten Gasflasche-Lagern, eingelagert werden.

Die modernen Gasflaschen-Lager sind eine gute Möglichkeit, Gasflaschen auf der einen Seite effizient vor Diebstahl zu schützen und gleichzeitig den gesamten Anforderungen der TRG280 zu entsprechen. Um den verschiedenen Anforderungen gerecht zu werden, gibt es inzwischen eine große Auswahl an verschiedenen Gasflaschen-Containern , die sich in der Aufnahmekapazität unterscheiden und ob diese mit oder ohne Dach ausgestattet sind. Ein Gasflaschen-Depot mit Dach bietet hier einen besseren Diebstahl- und Wetterschutz als Gasflaschen-Lager ohne Dach. Gasflaschen-Depots ohne Dach werden daher in der Regel nur unter Schleppdächern verwendet.

Hochwertige Gasflaschen-Boxen sind natürlich äußerst langlebig, vollverzinkt und verfügen über abschließbare Flügeltore, da sie für den industriellen Einsatz gefertigt sind. Als praktisches Zubehör bieten sich für den innerbetrieblichen Transport von Gasflaschen spezielle Gasflaschen-Paletten an, so dass mehrere Gasflaschen problemlos per Stapler transportiert werden können. Auch die Einlagerung von Gasflaschen in das entsprechende Gasflaschen-Lager ist auf diesen Paletten für Gasflaschen statt.

Gerne beraten wir Sie bei der Auswahl der passenden Lösung die Lagerung von Gasflaschen in Ihrem Unternehmen.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Stapler-Profishop Team

 

Gasflaschen-Lager : So lagern Sie Gasflaschen gesetzeskonform im Betrieb

Liebe Leser und Kunden des Stapler-Profishops,

innerbertriebliche Lagertechnik und Logistik umfasst natürlich auch die korrekte Lagerung von Gefahrstoffen aller Art. Ganz besondere Aufmerksamkeit ist Gasflaschen und anderen Gasdruckbehältern zu widmen, denn durch den Inhalt und das entsprechende Gefahrenpotenzial sind hier eine Reihe von Sonderregeln zu beachten.

In den sog.  Technischen Regeln für Druckgase (TRG 280) sind die exakten Vorschriften zusammengefasst, wie die verschiedenen technische Gase innerhalb eines Unternehmens eingelagert werden müssen, damit sowohl Umwelt und auch Mitarbeiter vor jedweder Gefahr geschützt werden. Meistens werden technische Gase und Gasflaschen im Außenbereich gelagert und müssen dort in speziellen Vorrichtungen, sogenannten Gasflasche-Lagern, eingelagert werden.

Diese Gasflaschen-Lager sind eine gute Möglichkeit, Gasflaschen auf der einen Seite effizient vor Diebstahl zu schützen und gleichzeitig den gesamten Anforderungen der TRG280 gerecht zu werden. Dabei unterscheiden sich die verschiedenen Gasflaschen-Container sowohl in der Aufnahmekapazität und ob die Gasflaschen-Lager mit oder ohne Dach geliefert werden. Ein Gasflaschen-Depot mit Dach bietet hier einen besseren Diebststahl- und Wetterschutz als Gasflaschen-Lager ohne Dach.

Alle Gasflaschen-Boxen sind äußerst langlebig, vollverzinkt und verfügen über abschließbare Flügeltore. Für den innerbetrieblichen Transport von Gasflaschen bieten sich spezielle Gasflaschen-Paletten an, so dass mehrere Gasflaschen problemlos mit dem Gabelstapler transportiert werden können. Auch die Einlagerung von Gasflaschen in das enstpreschende Gasflaschen-Lager ist auf diesen Paletten für Gasflaschen statt.

Hier sehen Sie auch verschieden Gasflaschen-Lager mit und ohne Dach:

Gerne beraten wir Sie bei der Auswahl der passenden Lösung die Lagerung von Gasflaschen in Ihrem Unternehmen.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Stapler-Profishop Team

Gasflaschen-Container, Brandschutz-Container & Gefahrstoff-Depots – wir erklären die Unterschiede der Gefahrstofflager

Sehr geehrte Lagerprofis,

Gefahrstoffe aller Art sind im betrieblichen Alltag häufiger Bestandteil des normalen Unternehmensbetriebs. Die richtige Lagerung von  Gefahrstoffen ist nicht nur  vorgeschrieben, sondern auch für die Sicherheit der Mitarbeiter unerlässlich. Gefahrstoff-Depots, Brandschutzcontainer und Gasflaschenlager  sind typische Lagersysteme für Gefahrstoffe – doch wo liegen die Unterschiede und wann ist was am besten geeignet? Wir liefern heute die Antworten!

Gefahrstoffdepots sind in der Regel komplett abgeschlossen und abschließbar. Ebenso besitzen Gefahrstoffdepots Gasdruckfedern im Dach, so dass ein Austausch der Luft ermöglicht wird und so keine Ausgasungen der Gefahrstoffe sich im Innern der Gefahrstoffdepots ansammeln können. Gleichzeitig sind Gefahrstoff-Lager in der Regel mit einer Auffangwanne ausgestattet, so dass evtl. austretenden Gefahrstoff-Flüssigkeiten direkt aufgefangen werden können. Abhängig vom jeweiligen Modell sind Gefahrstoff-Depots für die Lagerung von Fässern, IBC-Containern oder anderen Gebinden konstruiert. Ein besonderes Merkmal bei Gefahrstoff-Depots ist die abklappbare Vordertür, auch als Laderampe benutzt werden kann.

Brandschutzcontainer sind auch eine Art von abgeschlossenen Gefahrstoff-Depots, allerdings mit wesentlich höheren Sicherheitseinrichtungen. Brandschutz-Container eignen sich im Gegensatz zu einfachen Gefahrstoff-Lagern auch zur Einlagerung von brennbaren Flüssigkeiten mit der Gefahrgutklassen F / F+, sowie zur Lagerung von brandfördernden und giftigen Gefahrstoffen. Um die Feuerbeständigkeit und alle gesetzlichen Vorschriften zum Brandschutz zu erfüllen, besitzen die F90-Brandschutz-Container viele Sicherheits-Einrichtungen: Selbstschließende F90-Flügeltore, F90-Brandschutztüren Möglichkeiten zum Potenzialausgleich und selbstschließende Zu- und Abluftöffnungen sind nur eine kleine Auswahl der Brandschutz-Eigenschaften, die die F90-Brandschutz-Container besitzen.

Gasflaschencontainer hört sich zwar im ersten Moment ähnlich an, wie ein Gefahrstoff-Lager oder ein Brand-Schutz-Container, ist aber von der Konstruktion her wesentlich einfacher, weil ein Gasflaschencontainer eine Einrichtung für die Lagerung von Gasflaschen ist, so dass hier bspw. eine Auffangwanne nicht notwendig ist. Anstelle einer Auffangwanne kann ein Gasflaschencontainer dahingegen mit einem Gitterrostboden ausgestattet werden, um einen sicheren Stand der Gasflaschen zur ermöglichen und einen direkten Bodenkontakt der Gasflaschen zu vermeiden. Ein Gasflaschencontainer ist darüber hinaus für die Außenlagerung von Gasflaschen gedacht, wohingegen ein Brandschutzcontainer oder ein Gefahrstoffdepots auch für die Innenraumlagerung von Gefahrstoff-Erzeugnissen ausgelegt sind.

Gerne beraten wir Sie bei der Auswahl der passenden Gefahrstoff-Lager – ob Gasflaschen-Container, F90-Brandschutz-Container oder auch Gefahrstoff-Depot. Wir bieten für jeden Bedarf die entsprechenden Lagersysteme an – sprechen Sie uns einfach an. Auch individuelle Anfertigungen sind für ein kein Problem.

Viele Grüße,
Alexander Kipp
Vom Team des Stapler-Profishops