Kriterien beim Kauf eines Kippbehälters: Volumen, Tragkraft, Kippmechanismus & Kippvorgang

Wenn man einen Kauf eines neuen Kippbehälters plant, sollte man sich am besten schon im Vorlauf bestimmte Kriterien festlegen, um die Menge der Möglichkeiten zu verkleinern und so die Auswahl zu erleichtern. In der Regel kann man vier Kriterien so bereits anhand der Verwendung des Kippbehälters im Unternehmen festlegen und damit die Anzahl der Kippbehälter, die in Fragen kommen auf ein überschaubares Maß reduzieren. Die für die meisten Unternehmen wichtigsten Kriterien beim Kauf eines Kippbehälter sind in der Regel der Inhalt / Volumen, die Tragfähigkeit, der Kippmechanismus und wie der Kippvorgang eingeleitet wird. Sind diese Kriterien für den neuen Kippbehälter einmal definiert, reduziert sich die Auswahl der passenden Modelle und man kann dann auf Basis weiterer Faktoren wie Zubehör, weiterer Eigenschaften oder natürlich auch nach dem Preis die endgültige Entscheidung treffen.

Volumen / Inhalt und Tragfähigkeit eine Kippbehälters

Das Volumen und die Tragfähigkeit sind ohne Frage die wichtigsten Faktoren, die bei der Auswahl eines Kippbehälter zu berücksichtigen sind. Angefangen bei den kleineren Stapler-Kippbehältern mit 0,15cbm bis hin zu Großraum-Kippbehältern mit 5 cbm gibt es hier eine große Auswahl von Möglichkeiten und Optionen. Ebenso ist die Spanne bei der Tragkraft – die bei Schwerlast-Kippbehältern bis zu 4000kg reicht – extrem groß und sollte für die meisten Anwendungen im Unternehmen ausreichen. Vor dem Kauf eines Kippbehälters werden daher diese beiden Faktoren anhand des angedachen Einsatzgebietes im Unternehmen bestimmt.

Der Kippmechanismus: Klassisch nach vorne oder Abrollmechanismus

Abroll-Kippbehälter BK für Stapler mit

Abroll-Kippbehälter BK für Stapler mit

Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal – neben dem Volumen und der Tragfähigkeit – bei den Kippbehältern ist der Kippmechanismus, wobei hier eigentlich sogar zwischen drei unterschiedlichen Mechanismen unterschieden werden kann: Der einfachste Kippmechanismus ist ganz klassisch nach vorne, wobei der Behälter über die Spitze der Gabelzinken hinweg entleert wird. Der Vorteil dieses klassischen Kippmechanismusses ist der günstige Preis und die einfache, robuste Mechanik. Nachteilig bei dem klassischen Kippmechanismus ist die Verlagerung des Schwerpunktes, der sich während der Entleerung weit nach vorne verlagert. Alternativ dazu gibt es Kippbehälter mit einem Abrollmechanismus, auch Abrollbehälter genannt. Hier erfolgt das Abkippeb nicht indem der gesamte Kippbehälter über die Gabelspitzen wegklappt, sondern durch einen Abrollmechanismus verbleibt der Schwerpunkt des Systems näher am Stapler und bringt so mehr Stabilität.
Ein dritter, aber wenig verbreiteter Kippmechnismus ist ein Scherensystem, das bspw. beim Kippbehälter TYP NK zum Einsatz kommt. Hier wird der Behälter auch nach vorne abgekippt, durch den Scherenmechanismus verbleibt der Schwerpunkt aber ebenfalls sehr zentral und sorgt so für eine erhöhte Stabilität des Gesamtsystems.

Einleiten des Abkippens – mechanisch, hydraulisch oder automatisch

Auch bei der Steuerung des Entleeren vom Kippbehälter gibt es Unterschiede, die beim Kauf beachtet werden sollten: Das Abkippen des Schüttgutes erfolgt bei den meisten Kippbehältern durch ein mechanisches Seilzugsystem vom Sitz des Staplers. Alternativ dazu gibt es auch hydraulische Systeme, die an die Bordhydraulik angeschlossen weden und so eine sehr komfortable Entleerung und auch ein Zurücksetzen ermöglichen.  Eine Besonderheit bieten die Schwerlastkippbehälter vom TYP SK: Hier kann die Entleerung auch automatisch eingeleitet werden, indem der Auslösefuß auf den Rand des Containers aufgesetzt wird, in den das Schüttgut entleert werden soll.  

Wenn man sich in Bezug auf die vier oben genannten Kriterien – Volumen, Tragfähigkeit, Kippmechanisums und Einleiten des Kippvorgangs entschieden hat, sind die wichtigsten Rahmendaten für den neuen Stapler-Kippbehälter gesetzt. Optionales Zubehör, weitere Eigenschaften und Preis führen dann letztendlich zur finalen Auswahl. Gerne beraten wir Sie natürlich auch bei der Auswahl eines Kippbehälters, der zu Ihren Wünschen und Anforderungen passt.

Alexander Kipp
Vom Team des Stapler-Profishop

 

Kippbehälter mit und ohne Abrollmechanismus – die Unterschiede im Detail

Kippbehälter für Gabelstapler sind neben Arbeitskörben nd Schaufeln eines der am meisten genutzen Stapler-Anbaugeräte und werden besonders häufig im Bereich des Recycling und der Wiederverwendung von Wertstoffen eingesetzt. Dabei unterscheidet man in der Regel grundsätzlich aufgrund des Kipp- und Entleerungsmechnismus zwischen den Standard-Kippbehältern und Kippebhältern mit Aborollmechanismus. Heute erläutern wir, wo genau die Unterschiede liegen und welche Vor- und Nachteile diese beiden Typen von Kippbehältern im Alltag mit sich bringen.

Kippbehälter allgemein – perfekt für Schüttgüter aller Art

Kippbehälter für Gabelstapler kommen in Unternehmen häufig dann zum Einsatz, wenn es um den Transport von Schüttgütern geht und bspw. gerade kein Radlader zur Hand oder frei ist. Mit dem passenden Kippbehälter kann der Gabelstapler schnell zum Ersatz für teure Spezialmaschinen. Kippebhälter sind dabei wie die meisten Anbaugeräte einfach zu nutzen und schnell einsatzbereit, denn die Kippbehälter werden mit den Staplerzinken aufgenommen, gegen das  Abrutschen gesichert und schon dann der Einsatz losgehen. Kippbehälter können ein Volumen von bis zu 5cbm aufnehmen und Lasten von bis zu 4000kg transportieren (je nach Bauart, Ausführung und Typ). Eingeleitet wird der Kippvorgang vom Sitz des Gabelstaplers und in der Regel per Seilzug. Wie oben bereits angesprochen gibt es allerdings einen zentralen Unterschied zwischen Standard-Kippbehältern und den sogenannten Kippbehältern mit Abrollmechanismus, was sich insbesondere bei der Entleerung zeigt.

Standard-Kippbehälter: Entleerung erfolgt über die Gabelspitze hinweg

Normale Kippbehälter verfügen über einen Entleerungsmechanismus, bei dem der Behälter nach vorne über die Gabelspitzen wegklappt und so der Inhalt ausgeschüttet wird. Der Nachteil von diesem Entleerungsmechanismus ist die Schwerpunktverlagerung:  Während dieses Vorgangs wird der Schwerpunkt des Gesamtsystems stark nach vorne verlagert, was sich nachteilig auf die Balance auswirken kann.

Kippbehälter mit Abrollmechanismus: Schwerpunkt bleibt zentraler

Abrollbehälter - hier ist der Schwerpunkt durch den Abrollmechanismus zentraler

Abrollbehälter – hier ist der Schwerpunkt durch den Abrollmechanismus zentraler

Im Gegensatz zum Standard-Kippbehälter funtkioniert das Entleeren bei den sogenannten Kippbehältern mit Abrollmechanismus / Abrollbehältern über eine Art  Abrollen. Soll der Kippbehälter hier entleert werden, rollt der komplette Behälter nach hinten ab und der Schwerpunkt des Gesamtsystems verbleibt wesentlich zentraler und näher am Gabelstapler. Besonders bei schweren Gütern kann das von Vorteil sein.

Neben den Standard-Kippbehältern und Abrollbehältern für Stapler gibt es noch eine Reihe weiterer Kippbehälter – wie bspw. den seitlich wegkippenden Lorenbehälter, den flexiblen Drei-Seiten-Kippbehälter, den Kippbehälter mit hydraulischer Kippvorrichtung, Mini-Kippbehälter vom TYP RMI  uvm., so dass für jeden Einsatzzweck der passende Stapler-Kippbehälter erhältlich ist.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Team des Stapler-Profishop